Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes G 280 CDI Edition 30 Pur

Erste Fahrt im Mercedes G-Sondermodell

30 Jahre Mercedes G-Klasse Foto: Reinhard Schmid 28 Bilder

Zum Jubiläum gönnt Mercedes den Fans ein ganz besonderes G-Modell: die Edition 30 Pur. Erste Fahrt im G-Klasse-Sondermodell, das speziell fürs Gelände optimiert wurde und zu diesem Zweck mit verschiedenen Offroad-Paketen angeboten wird.

14.07.2009

Das Sondermodell der Mercedes G-Klasse kann man auf einen kurzen Nenner bringen: Hier kommt die Militärversion des G für zivile Käufer. Lässt man sich auf das Basismodell mit 16-Zoll-Bereifung in 225/75 ein, müssen selbst Kenner der Marke zwei Mal hinsehen, um den Neuwagen zu erkennen – das könnte auch ein außerordentlich gut erhaltener 460er-G sein, wäre da nicht das moderne Luftansaug-Gitter an der Flanke.

Puristische Mercedes G-Klasse mit modernen Anleihen

Aufklärung gibt es beim Einsteigen – denn innen ist das Editionsmodell mit Airbag-Lenkrad, den modernen Transporter-Armaturen und dem Tastenfeld für Sperren und Untersetzung dann doch deutlich vom Ur-G entfernt, der noch in blankem Blech und mit dürrem Zweispeichen-Volant daher kam. Beim Mercedes G 280 CDI Edition 30 Pur lohnt es sich auch in eines der beiden aufpreispflichtigen Offroad-Pakete zu investieren: Offroad-Paket 1 (8.330 Euro) beschert dem Puristen-G neben den praxistauglichen Geländereifen in 265/75-16 auf schwarzen Alus auch die kürzere 4,86er Achsübersetzung. Dazu gesellen sich die praktische Maulkupplung am vorderen Stoßfänger, Zurrösen im Laderaum, eine verstärkte, begehbare Motorhaube, Schutzgitter für Scheinwerfer und Blinker sowie die Zentralverriegelung. Das Offroad-Paket 2 (14.280 Euro) liefert zusätzlich unter anderem ein CD-Radio, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Standheizung und Klimaanlage. Im Edition Pur ist der Dreiliter-Diesel auf 183 PS und 400 Newtonmeter begrenzt (Mercedes G 350 CDI: 224 PS und 540 Nm).

Mercedes G-Modell mit gedrosseltem Commonrail-Diesel

Das Fahrgefühl im Edition Pur unterscheidet sich mehr vom unlängst abermals modellgepflegten 463er-G-Modell, als man meinen möchte. Es ist ein bisschen lauter, die Lenkung fühlt sich etwas leichtgängiger an, statt nach Leder duftet es nach Gummi-Fußmatten. Der gedrosselte Commonrail-Diesel geht trotz der Leistungsbeschränkung recht munter ans Werk, untermotorisiert ist das nicht. Der Verzicht auf die moderne Siebengang-Automatik bringt etwas längere Schaltpausen ein, bei flotter Kurvenfahrt ist mangels ESP noch eine kundige Hand am Lenkrad nötig, wenn der 2,5 Tonnen schwere lange Station fröhlich quietschend die Kurven kratzt.

Trotz Verzicht auf Leder und Command-System ist der Edition Pur jedoch kein Fall für Schnäppchenjäger. Mindestens 59.381 Euro kostet das nackte Basismodell, in Vollausstattung (Offroad-Paket 2, Metallic, zweiflügelige Hecktür) trennen den dann 75.755 Euro teuren Station gerade einmal 939 Euro vom zivilen G 350 CDI in Langversion.

Umfrage
Was für ein SUV/Geländewagen-Typ sind Sie?
Ergebnis anzeigen
Anzeige
Mercedes Benz G-Klasse Mercedes-Benz G-Klasse ab 833 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes G-Klasse Mercedes Bei Kauf bis zu 12,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden