Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrbericht Bentley Bentayga V8 D

Diesel-Luxus-SUV mit 7,9-Liter Verbrauch

Bentley Bentayga V8 D, Diesel, Fahrbericht Foto: Bentley 22 Bilder

Ein Bentley mit Diesel? Kommt zwar nicht überraschend, aber überraschend gut und überraschend weit. Erster Fahrbericht mit dem 435 PS starken Bentley Bentayga V8 D.

09.12.2016 Bernd Stegemann 2 Kommentare Powered by

Trotz aller Kreativität im Aufspüren neuer Nischen heißt „Top down“ bei Bentley nicht, dass es künftig ein Bentayga Cabrio geben wird. Eher schon ein flacheres SUV-Coupé, aber das ist noch eine Weile hin. Vorher kommen kleinere Motoren wie ein V8-Biturbo und ein V6-Hybrid, doch die attraktivste Alternative zum mächtigen W12 bietet ab sofort der V8-Diesel.

Der erste Bentley mit einem Dieselmotor

Der Bentayga V8 D ist der erste Selbstzünder der Marke überhaupt, und mit 270 km/h der schnellste Diesel-SUV der Welt. Zudem soll er mit 7,9 l/100 km zugleich das sparsamste Modell aller Zeiten mit dem geflügelten „B“ sein.

Bentley Bentayga V8 D, Diesel, FahrberichtFoto: Bentley
Zündelt: 435 PS und dicke 900 Nm leistet der aus dem Audi SQ7 bekannte V8-Dieselmotor.

Dass er auch das derzeit günstigste ist und immerhin 34.000 Euro weniger als der W12 kostet, spielt angesichts der vielen Extras für gut 60.000 Euro wohl eher eine untergeordnete Rolle. Wichtiger dürfte der weltläufigen Klientel dagegen die fast verdoppelte Reichweite (rund 1.000 km) sowie die gelassene, souveräne Kraftentfaltung sein, die sie von einem Bentley erwarten – und von dem Vierliter-Diesel mit drei Ladern auch bekommen. Denn noch bevor die beiden Turbos dem V8 richtig Dampf machen, sorgt ein per 48-Volt-Teilbordnetz gespeister Kompressor mit 7 kW binnen 250 Millisekunden für bärigen Antritt vom Start weg.

Bentley Bentayga V8 D, Diesel, FahrberichtFoto: Bentley
Gemütlich: Edles Interieur mit modernem Infotainment. Wer einmal drinsaß, will nicht mehr raus.

Leichtfüßiger Elefant

Schon ab 1.000/min drücken dann 900 Newtonmeter über die Kurbelwelle auf den Antriebsstrang und den 2,4-Tonner mit enormer, aber wie in Watte gehüllter Wucht voran. Höchstens beim Kaltstart ist der Diesel von außen als solcher zu erkennen, innen dringt höchstens ein leichtes Wummern an die Ohren, und selbst beim flotten Streckemachen torpedieren weder Wind- noch Abrollgeräusche den brillianten Klang des Naim-Audiosystems. Nicht einmal ein Soundtuning des Motors untergräbt den authentischen Charakter.

Nur seine Maße und Masse versteht der Bentley gut zu kaschieren, lässt sich dank Luftfederung, Adaptivdämpfern und Wankstabilisierung fast beängstigend leichtfüßig in Kurven werfen und dank Allradtraktion spurtstark wieder rausziehen. Mit seinen Offroad-Fahrprogrammen bezwingt er sogar Matsch und Schlamm, doch das wahre Leben stellt meist andere Aufgaben: Damit Mutti auch die Freunde ihrer Kleinen zur Schule bringen kann, gibt es jetzt für alle Bentayga als Extra eine dritte Reihe.

Technische Daten
Bentley Bentayga Diesel
Grundpreis174.335 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe5141 x 1998 x 1742 mm
KofferraumvolumenVDA430 L
Hubraum / Motor3956 cm³ / 8-Zylinder
Leistung320 kW / 435 PS (900 Nm)
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h4,8 s
Verbrauch7,9 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Neuester Kommentar

    7,9 Liter Verbrauch, bei der Schrankwand, dem Gewicht, bei der Leistung? Respekt (Ironie Ende)
    Meine Güte, hört doch endlich mit dem Beschiss auf!
    7,9Liter schafft noch nicht mal mein 3.0Liter (TDi) A6, wenn ich ihn normal bewege!
    Mir ist es egal, was ein Auto verbraucht, soll doch jeder selber entscheiden was er fahren will.
    Aber diese Klimawandel-Abzocke, mit all seinen Auswüchsen, nervt nur noch!

    Luft:
    78 % Stickstoff, 21 % Sauerstoff, 1 % Edelgase – 0,038 % Kohlendioxid (CO2)
    96 % des 0,038 Prozent-Anteil-CO2 sind natürlicher Anteil.
    4 % sind von Menschen gemacht.
    Der Anteil Deutschlands an diesen 4 % von 0,038 % beträgt 3,1 %
    Deutscher CO2-Anteil = 0,00004712 %

    Was mich an dem Auto stört ist das Design, der GT ist so ein schönes Auto, aber das da!?
    Naja, zum Glück sind Geschmäcker verschieden, aber unter einem schönen SUV verstehe ich was anderes z.B. den Jaguar F-Pace!
    Wo sind eigentlich die Couch-Experten, die den "Untergang des Abendlandes" voraussagten, als Jaguar verkauft wurde?!
    Tja, das Gegenteil war/ist der Fall - Richtig schöne Autos, gute Verkaufzahlen!

    Zum 1.Kommentar, ja der aktuelle Q7 ist optisch eine Zumutung, den 1. Q7 (mit S-line Ex-Paket) finde ich aber nach wie vor gut!

    oxofrmbl 10. Dezember 2016, 06:11 Uhr
    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk