Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der Cadillac Escalade im Fahrbericht

Der riesige Cadillac bewährt sich auf der Langstrecke

8 Bilder

Der Big Mäc aus Amerika setzt zur zweiten Landung in Deutschland an. Mit Power und Luxus eignet er sich vor allem für die Langstrecke

30.03.2007 Powered by

Der neue riesige Cadillac Escalade gehört mit 5,15 Meter Länge zu den Jumbos unter den SUVs. Er startet mit einem bärenstarken und stilecht brabbelnden 6,2-Liter-V8 in seine zweite ­Modellgeneration. Der Small Block aus Aluminium hinterlässt nicht nur akustisch mächtig Eindruck. Stattliche 409 PS und gewaltige 565 Newtonmeter Drehmoment schieben die leer über 2,6 Tonnen schwere Transatlantikmaschine mit aller Kraft nach vorn. Der enorme Schub lässt den Bug nach oben schnellen, während das Heck tief eintaucht. Wer jedoch die entfesselte Power ungetrübt genießen will, sollte auf keinen Fall über den Verbrauch nachdenken. Den gibt Hersteller General Motors optimistisch mit rund 16 Liter Super an. 20 Liter und mehr dürften wohl realistischer sein, jedenfalls, wenn der Spaß nicht zu kurz kommen soll.

Auf schnurgerader Rollbahn ist der Cadillac voll in seinem Element. Das äußerst komfortabel abgestimmte Fahrwerk schluckt vieles weg. Bei größeren Unebenheiten verliert der Cruiser allerdings schon mal etwas Bodenkontakt und wird zum Überflieger – und das auch ganz ­ohne Raserei. Eine sanfte Landung ist aber dank langer Federwege garantiert. Der aktuelle Ami liegt mit breiterer Spur und neuen elektronisch geregelten Stoßdämpfern erheblich satter auf der Straße als der Vorgänger. Zum Kurvenjäger taugt er deshalb noch lange nicht und neigt sich bei allzu großer Querbeschleunigung beträchtlich zur Seite. Der Escalade ist eben mehr Jumbo als Jet. Der Pilot findet einen luxuriös ausgestatteten Arbeitsplatz vor. Die breiten Ledersessel haben 14 verschiedene Einstellmöglichkeiten für eine optimale Körperanpassung. In der Sport Luxury-Version gehören Sitz­heizung und -kühlung zur serienmäßigen Ausstattung. Für europäische Verhältnisse sind die Polster immer noch ­relativ weich und geben zu wenig ­Seitenhalt. Doch auf langen Strecken ohne Kurventurbu­lenzen sitzt man so ­unübertroffen behaglich.

Ganz klar: Wer Escalade fährt, hat Business-Class gebucht – ansprechende Holz- und Alu-Optik, beheizbares Lenkrad mit Holzeinsätzen und elektrisch verstellbare Pedale. Da macht es jedem Piloten Spaß, den Kurs bestimmen zu dürfen. Noch mehr Freude käme auf, wenn GM etwas mehr Wert auf sorgfältige Verarbeitung gelegt hätte. Nicht immer passt genau zusammen, was eigentlich zusammengehört. Das Lenkrad sollte bei einem Auto dieser Preisklasse nicht nur in der Höhe verstellbar sein. Fast schon unglaublich: Navi gibt es derzeit nicht einmal gegen Aufpreis. Erst ab Sommer soll der elektronische Wegweiser erhältlich sein. Echt amerikanisch: der Wählhebel für die fein abgestufte Sechsgangautomatik an der Lenkradsäule, das logische Bedienkonzept und die riesigen Platzverhältnisse.Auch in der zweiten Reihe gibt es jede Menge Freiraum nach ­allen Seiten. Für 950 Euro Aufpreis nehmen die Passagiere sogar auf zwei breiten Einzelsitzen mit dicken Armlehnen Platz. Egal, ob Sessel oder serienmäßige Dreierbank, in jedem Fall kommen die Fondpassagiere in den vollen Genuss des Entertainment-Angebots. Denn der aus der Decke ausklappbare Monitor gehört beim Sport Luxury-­Modell zur Standardausstattung: Bordprogramm im 8-Zoll-Breitwandformat.Aber selbst der Escalade hat eine Economy-Klasse – ganz hinten. Reihe drei bietet sogar Platz für drei. Okay, wer regelmäßig mit Charterfliegern in den Urlaub reist, dem wird der knapp bemessene Freiraum für die Beine ziemlich vertraut vorkommen.Dennoch: Im Vergleich zu den Notsitzen beispielsweise von Audi Q7 oder Opel Zafira geht es in dem Jumbo sogar auf den Last-Minute-Plätzen noch recht großzügig zu. So können immerhin maximal acht Personen ­befördert werden. Zumindest auf einem Kurztrip dürfte das zumutbar sein.Extrem viel Platz bietet der Frachtraum mit bis zu 3084 ­Liter Ladevolumen hinter der elektrisch zu betätigenden Heckklappe, deren Fenster sich für leichtes Handgepäck separat öffnen lässt. Allerdings kann die maximale Kapazität nur nutzen, wer die dritte Sitzreihe komplett ausbaut. Das ist nicht nur aufwändig und umständlich. Im Fall des Falles stellt sich die Frage: Wohin mit dem Möbel? Da ­bieten andere Hersteller in erheblich preiswerteren Autos ­cleverere Lösungen mit versenkbaren Sitzen an.Noch mehr ärgern dürfte sich, wer beim Escalade mal das Reserverad braucht. Wir haben bei einer Panne während unserer Testfahrt nicht schlecht gestaunt, wie mühsam ein Radwechsel ist. Den fünften Reifen hat GM nämlich gesichert wie das US-Schatzamt seine Goldvorräte im berühmten Fort Knox. Zunächst muss aus der hinteren Stoßstange das Mittelteil entfernt werden. Darunter gibt es eine Kunststoffabdeckung, dahinter ein herausnehmbares Schloss. Nun muss durch das entstandene Loch die auf knapp ein Meter verlängerte Kurbel des Wagenhebers gesteckt werden, um das an einem Stahlseil befestigte Rad herunterdrehen zu können. Wir hatten Glück, denn die Witterung war freundlich-frühlingshaft. Wer bei arktischen Temperaturen oder heftigem Regen­ ans Reserverad muss, wird dieses Befestigungskonzept ­regelrecht verfluchen.In der Regel dürften der Crew solche unfreiwilligen Zwischenlandungen aber erspart bleiben. Wer sich den Jumbo in seinen Hangar stellen will, sollte wenigs­tens 69750 Euro übrig haben. So viel kostet der Escalade in der Basisversion Elegance.

Technische Daten
Cadillac Escalade 6.2 V8 AWD
Grundpreis79.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe5142 x 2008 x 1887 mm
KofferraumvolumenVDA98 bis 3084 L
Hubraum / Motor6162 cm³ / 8-Zylinder
Leistung301 kW / 409 PS (563 Nm)
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h6,7 s
Verbrauch16,2 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote