Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrbericht neuer Audi A5/S5 (2016)

Das kann das neue Mittelklasse-Coupé aus Ingolstadt

Audi A5, Audi S5, Fahrbericht, 06/2016 Foto: Audi Deutschland 25 Bilder

Für viele ist der seit 2007 angebotene A5 der schönste Audi seiner Epoche. Da sind die Erwartungen an den Nachfolger hoch. Schön ist das neue Coupé, doch wie fährt es sich? Unterwegs mit Audi A5 und S5.

13.06.2016 Heinrich Lingner 2 Kommentare

Walter de Silva machte keinen Hehl daraus: Als das schönste unter seiner Leitung entstandene Auto befand er den Audi A5, dabei hat er in seiner langen Karriere schon viel Auswahl, den Audi R8, den Alfa 156 oder den Lamborghini Miura Concept. Das gelungene Design des A5 entstand freilich nicht zum Selbstzweck, seit 2007 wurden rund 320.000 Exemplare des Mittelklasse-Coupés gebaut.

Mit dem Nachfolgemodell dürfte er sehr zufrieden sein, obwohl er seit einem Jahr im Ruhestand ist. Der neue A5 folgt den Linien des Vorgängers, doch er wirkt gestreckter, muskulöser, was ja einem Coupé nicht so schlecht steht. Der Singleframe-Grill steht präsenter im Wind, angedeutete Charakterfalten fächern die Motorhaube.

Neuer Audi S5 mit Turbo und 354 PS

Ach ja, die Motoren, Sieben Varianten stehen zur Verfügung, Diesel mit 190 bis 286 PS und Benziner mit 190 bis 354 PS. Der Top-Motor, ein neu entwickelter Dreiliter-V6 mit 500 Nm maximalem Drehmoment, serienmäßig gekoppelt mit der Achtstufen-Tiptronic, permanentem Allradantrieb mit selbstsperrendem Mitteldifferenzial.

Wenn der Drive Select-Schalter auf Dynamic gestellt ist, meldet sich der V6 recht kernig zu Wort, im Komfortmodus startet er etwas zurückhaltender, los geht’s. Dass der Fahreindruck stark an die A4-Limousine erinnert, ist ja kein Zufall, dennoch scheint das Coupé einen Hauch geschmeidiger abzurollen. Das mag auch an der Multilenkerachse hinten liegen, die im neuen Coupé die Trapezlenker-Konstruktion des Vorgängers ersetzt. Zudem rechnet nun ein zentrales Fahrwerkssteuergerät namens EFP (Elektronische Fahrwerks-Plattform) alle relevanten Daten noch schneller zusammen, damit Adaptivdämpfer, Assistenzsysteme und Lenkung noch schneller und präziser reagieren können.

Audi S5 und 8-Gang-Automatik – das passt

Neu im A5 ist die auch Achtgang-Automatik, sie kooperiert flüssig und ohne merkliche Schaltdrucke mit dem Sechszylinder, das passt. Wenn es mal sehr schnell gehen muss, spurtet der S5 in 4,7 Sekunden auf 100 km/h, der Fahreindruck gibt wenig Anlass, an dieser Werksangabe zu zweifeln.

Audi A5, Audi S5, Fahrbericht, 06/2016Foto: Audi Deutschland
Neu: Der S5 wird nun von einem Turbo-V6-Benziner vorwärts geschubbst, der Kompressor ist Geschichte.

Ebenfalls neu entwickelt und abgestimmt ist die elektromechanische Servolenkung, sie vermittelt deutlich mehr Feedback und ist präziser als die etwas diffuse Lenkung des Vorgängers, auch das ein eindeutiger Fortschritt. Die erhöhten Lenk- und Haltekräfte im Dynamic-Modus fallen nicht mehr so sehr auf. Zudem arbeitet nun die Lenkung mit einigen Assistenzsystemen zusammen, etwa der adaptiven Temporegelung und dem Stauassistenten. Die optionale Dynamic-Lenkung kann noch mehr, sie unterstützt die Fahrsicherheit im Extremfall mit raschen Lenkimpulsen.

Davon merkt man beim normalen Fahren freilich nichts. Umso mehr vom sauber und hochwertig eingerichteten Interieur: Top-Verarbeitung, die neuestes Version der MMI-Funktionalität und passgenaue, formschöne Sportsitze, da lässt es sich aushalten.

Nobel – selbst mit Allerwelts-Dieselmotor

Audi A5, Audi S5, Fahrbericht, 06/2016Foto: Audi Deutschland
Modernisiert: Auch im Audi S5 kommt das volldigitale Display zum Einsatz.

Umso schöner, dass der viel preiswertere 2.0 TDI mit 190 PS genau so gut dasteht, wenn man einmal von den Sportsitzen absieht. Wie auch im A4 ist der Zweiliter-Diesel eine kräftige und kultivierte Antriebsquelle, das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (heißt bei Audi S-tronic) wechselt spontan und sämig die Fahrstufen. Etwas knurriger als ein Sechszylinder ist der Diesel schon, doch er ist so leise, dass er dennoch sehr gut in das noble Coupé-Ambiente des Audi passt.

Ach ja, die Preise: Darüber redet man bei Audi noch nicht so gern, der 2.0 TFSI als günstigster soll ab 38.000 Euro kosten, der S5 ab 63.000 Euro. Ab Anfang Juli soll das Coupé bestellbar sein, im Spätherbst rollen die ersten Autos zu den Händlern und den Kunden.

Anzeige
Audi A5 Coupé Audi A5 ab 334 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi A5 Audi Bei Kauf bis zu 20,31% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

@se1cuk85: Ich find auch, mit dieser überzeichneten, abgeschrägten Nase hat man dem ursprünglichen Design des A5 absolut keinen Gefallen getan.

DoNuT_1985 13. Juni 2016, 20:57 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden