Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Ferrari F 430 Scuderia

Hart an der Grenze

Foto: Roberto Carrer 27 Bilder

Die 510 PS starke Leichtbau-Variante des F430 mit dem Namenszusatz Scuderia ist kein Placebo- Rezept, sondern die Fortführung einer in sich logischen Entwicklungsgeschichte.

18.10.2007 Horst von Saurma Powered by

Die mehrheitlich rote oder gelbe Lackierung gehört bei Ferrari zur Grundausstattung. Dass ein neuer Ferrari wie der 430 Scuderia nun alternativ auch in vergleichsweise schlichtem Grau auftritt, mag daher auf den ersten Blick nicht zum gemeinhin farbenfrohen Image der Marke passen. Aber es könnte als ein besonderes Statement seitens Ferrari angesehen werden – frei nach dem Motto: weg von der optischen, hin zur technischen Dominanz.

Der Hersteller gibt sich selbstbewusst

Supertest und Vergleichstest gegen die ins Auge gefasste Konkurrenz (Lamborghini Superleggera und Porsche GT2) sind dem Vernehmen nach kein Problem. Die Hausaufgaben seien gemacht, wie die Rundenzeiten auf der hauseigenen Teststrecke Fiorano zeigten. Dort erreiche der 430 Scuderia dieselben Zeiten wie der bisherige Überflieger Enzo.

Der Scuderia hat seinen Preis

Die Chargen der kommenden zwei Jahre sind jetzt schon restlos ausverkauft, ungeachtet des strammen Aufpreises gegenüber der Basis F 430 von rund 50.000 Euro. Ob es dafür mehr oder weniger gibt, hängt – wie immer – ganz von der Betrachtungsweise ab. Das Mehr an Leistung drückt sich in einem gemäßigten 20-PS-Zuwachs aus, gipfelt damit aber in einer Höchstleistung von immerhin 510 PS. Die Literleistung von 118 PS/L bewegt sich für einen Saugmotor auf absolutem Rekordniveau.

Das Leistungsgewicht ist sensationell

Interessanter als der genannte Zugewinn ist jedoch der signifikante Substanzverlust. Wenn es sich bewahrheitet, was Ferrari als fahrfertiges Gewicht für den 430 Scuderia proklamiert (1.350 Kilogramm vollgetankt), dann unterbietet er den F 430 (1.493 kg) um fast drei Zentner. Das sensationelle Leistungsgewicht von dann nur noch 2,6 Kilogramm pro PS muss naheliegenderweise in deutlich gesteigerten Fahrleistungen gipfeln. Der Sprint auf 100 km/h wird dementsprechend mit 3,6 Sekunden angegeben. Die Höchstgeschwindigkeitsoll 320 km/h betragen.

Der deutliche Gewichtsverlust offenbart sich auf den ersten Blick im Verzicht auf Teppichböden und im üppigen Einsatz von CFK-Material, so zum Beispiel bei den Türinnenverkleidungen und bei der Abdeckung des Kardantunnels. Die geriffelten Alu-Beplankungen und die zum Teil sichtbaren Chassisbleche mit den ansehnlich gezogenen Schweißnähten im Fußraum sind ebenso sichtbare Indizien für praxisgerechten Sportwagenbau wie die neuen, wunderschön geschnittenen Karbonsitze. Die Konzentration auf das Wesentliche hat das Profil der Achtzylinder-Berlinetta also schon im Stand sichtbar geschärft.

Wehe wenn er losgelassen ...

Charakterlich schwankt der 430 Scuderia zwischen Dr. Jekyll und Mr. Hyde: Auf gefühlvolle, sachte Bedienung des Gaspedals reagiert der Achzylinder-Ferrari mit vergleichsweise leisen Tönen und äußerst verschliffenen, eleganten Gangwechseln des automatisierten Sechsganggetriebes. Aber wehe, die Drosselklappen werden abrupt und über 40 Prozent geöffnet. Dann wird den Insassen ein Sportprogramm von solcher Intensität um die Ohren gehauen, dass ihnen Hören und Sehen vergeht. Der Achtzylinder brüllt so laut und eindringlich das Hohelied auf die Ferrari-Vita, als sei er zur Belohnung für die Fortführung der Tradition von den geltenden Lärmbestimmungen ausgenommen worden.

Die Gangwechsel im 60-Millisekunden-Bereich fühlen sich dabei fast so an, als würden die Zahnradpaare mit einem überdimensionalen Holzhammer zur Allianz gezwungen. Hier wird Rennsport zelebriert – so, wie er ist: unüberhörbar und konsequent in der Sache, dabei unerbittlich im Ergebnis und dem Diktat folgend furchtbar schnell.

Und dann ist plötzlich wieder alles ruhig

Auf Streicheleinheiten am Gaspedal reagiert der 430 Scuderia wie ein gut dressierter Löwe: mit schmeichelhafter Sanftheit, mit betörendem Charme und mit großer Verbindlichkeit.

Technische Daten
Ferrari 430 Scuderia
Grundpreis207.840 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4512 x 1923 x 1214 mm
KofferraumvolumenVDA250 L
Hubraum / Motor4308 cm³ / 8-Zylinder
Leistung375 kW / 510 PS (470 Nm)
Höchstgeschwindigkeit326 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h3,6 s
Verbrauch17,1 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote