6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Elektroauto Honda CR-Z EV für 2018

So knackig fährt Japans Tesla-Gegner

Honda CR-Z EV Foto: Honda 10 Bilder

Honda arbeitet an einer über 350 PS starken Elektro-Version des CR-Z mit einer Reichweite von mindestens 400 Kilometern. Erste Ausfahrt mit einem Prototyp des kompakten Tesla-Gegners mit vier Motoren – für jedes Rad einen.

27.10.2015 Jens Katemann 1 Kommentar

Von außen sieht der Honda CR-Z EV Concept eigentlich eher unscheinbar aus. Ok, die extrabreiten Kotflügel fallen etwas auf, aber kein Vergleich zu dem Pikes Peak-Rennauto, das wenige Meter entfernt parkt. Mit dem raste der japanische Rennfahrer Tetsuya Yamano die berühmte Bergrennstrecke in 10 Minuten und 23 Sekunden hoch – schneller als jeder andere in der Fahrzeugklasse. Der Clou: Angetrieben wird der Elektrorenner von vier Elektromotoren, die es auf eine Systemleistung von über 500 PS bringen.

Honda CR-Z EV
Honda CR-Z EV: Elektroauto mit 350 PS 19 Sek.

350 PS für Beschleunigung auf 100 in 3,6 Sekunden

In der Serienversion dürften es zwar nur gut 350 PS werden, aber das reicht für den Kompaktsportler locker aus. Zur ersten Ausfahrt steht ein Modell mit noch weniger Leistung zur Testrunde auf dem Handlingkurs des Honda-Entwicklungszentrums bereit. Nach wenigen Metern ist klar: Leistung hat der CR-Z trotzdem genug, beschleunigt von null auf 100 km/h in rund 3,6 Sekunden.

Besonders beeindruckend ist aber nicht nur die variable Kraftverteilung der vier E-Triebwerke, sondern die ebenfalls neue Allradlenkung, mit der sich der 1.600 kg schwere Wagen äußerst präzise und schnell auch durch enge Kurven dirigieren lässt. Die Spitzengeschwindigkeit des seriennahen Prototypen beträgt 210 km/h.

Volle Ladung in 30 Minuten?

Honda strebt eine elektrische Reichweite von mindestens 400 km an. Die Lithium-Ionen-Batterie soll sich an einer japanischen Schnellladestation innerhalb von nur 30 Minuten wieder voll aufladen lassen.

„Wir wollen damit sehr schnell auf den Markt“, sagt ein Honda-Entwickler bei Testfahrten in Tochigi zu auto motor und sport. Es heißt, schon vor 2018 könnte Hondas Antwort auf Tesla auf den Markt kommen.

Neuester Kommentar

Ich freue mich auf dieses Auto!

bienewilli 14. Februar 2017, 15:59 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden