Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kauftipp BMW Z3 ab 5.000 €

Fünf Gründe für den BMW Z3

BMW Z3, Seitenansicht, Michael Orth Foto: Beate Jeske 19 Bilder

Der offene BMW Z3 etablierte sich 1996 auf Anhieb als Everybody's Darling. Speziell mit Sechszylinder kann der Roadster immer noch auf Anhieb begeistern. Zudem sind die Preise derzeit im Keller.

 

26.04.2015 Michael Orth Powered by

Der BMW Z3 kam 1996 im Fahrwassser des Roadster-Booms, den der Mazda MX-5 ausgelöst hatte. Und auch der Bayer wurde schnell zum Verkaufsschlager. Michael Orth kennt 5 gute Gründe, warum man jetzt einen BMW Z3 kaufen sollte.

1. Tradition des BMW Z3

Der BMW Z3 kommt aus Spartanburg in South Carolina, und er ist der erste komplett außerhalb von Bayern gefertigte moderne BMW. Insofern stellt der Z3 einerseits natürlich einen gehörigen Traditionsbruch dar. Auch an den offenen Z1, angeboten zwischen 1989 und 1991, schließt der Z3 nicht wirklich an, war der Z1 mit verklebter Kunststoffkarosserie doch ein Exot, dessen Produktion von Anfang an auf 8.000 Stück begrenzt war.

Der offene Z3 hingegen verkaufte sich zwischen 1996 und 2002 rund 280.000 Mal. Etwa 134.000 Kunden entschieden sich für einen Vierzylindermotor. Mit dem teuren und seltenen Z8, verkauft zwischen 2000 und 2003, teilt der Z3 immerhin das grundlegende klassische Roadster-Layout und einige Designelemente, wobei sich beide Autos formal am 507 aus der zweiten Hälfte der 50er-Jahre anlehnen.

2. Der Preis des BMW Z3 – günstiger wird er kaum noch

1996 startete der BMW Z3 – Vierzylinder, 1,8 Liter, 115 PS – mit einem Grundpreis von 43.700 Mark. Zum Vergleich: Ein Fiat Barchetta kostete etwa 7.000 Mark weniger. Als BMW den Z3 ab 1997 in einer M-Variante anbietet, verlangt man für den Über-Roadster 91.500 Mark. Unseren Fotokandidaten, einen gepflegten 2,8-Liter von 1998, Laufleistung gerade mal 47.000 Kilometer, bietet anderleautomobile.de in 75331 Engelsbrand (Telefon 070 82/942 64 29) für 11.900 Euro an.

Die Preise für alltagstaugliche Exemplare beginnen allerdings schon weit unterhalb von 10.000 Euro. Schon ab rund 5.000 € findet man auf den einschlägigen Handelsplattformen BMW Z3 mit einer Laufleistung unter 100.000 km. Soll es ein Zustand 2-Exemplar sein, geht es mit den Vierzylindern bei rund 6.000 Euro los, Sechszylinder liegen rund 2.000 Euro darüber. Das Topmodell, der BMW Z3 M, liegt im Zustand 2 bei rund 30.000 Euro.

Kompletten Artikel kaufen
Kaufberatung BMW Z3
Motor Klassik 01/2015
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)

3. die Leistung des BMW Z3

Die Leistungsspanne reicht beim BMW Z3 vom 115-PS-Vierzylinder bis zum 3,2-Liter-Reihensechszylinder der M-Version mit zunächst 321, dann 325 PS. Besonders empfehlenswert ist die goldene Mitte: R6, Typ M52, 2,8 Liter, 192 PS, ab 1998 193 PS. Ab 2001: Typ M54, 3,0 Liter, 231 PS, massig Kraft, Drehfreude, Temperament. Und mit dem exzellenten Fünfganggetriebe immer gut bei Laune zu halten.

4. das Design des BMW Z3

Das BMW Z3 Coupé - an sich mindestens so empfehlenswert wie der Roadster – gefiel nicht vielen. Mit weniger als 18.000 verkauften Exemplaren blieb der geschlossene Zweisitzer eine Randerscheinung. Gut für die wenigen, die den reizvollen Sportwagen verstehen und mögen.

Mit dem Gemochtwerden hatte es der Roadster dagegen kinderleicht, obwohl er sich vom Coupé so sehr doch nicht unterscheidet: sanft geschwungene, rundliche Linien, lange Haube, kurzes Heck, dazu ein eher eng auf Maß geschnittenes Cockpit mit zwei kurz vor der Hinterachse platzierten Sitzen. Ab Sommer 1999 betonen stärker hochgezogene Kotflügel, L-förmige Leuchten und ein geschwungener Kofferraumdeckel das Heck des modellgepflegten Z3 mehr.

5. das Stehvermögen des BMW Z3

Es sind eher kleine Macken, mit denen der alternde BMW Z3 nerven kann, etwa mit spröde gewordenem Sitzleder. Technisch kennt der Z3 keine eklatanten Schwachstellen. Die Motoren sind, entsprechend umsorgt, standfest und langlebig. Allenfalls Achsen und Handbremse wollen im Auge behalten werden.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines BMW Z3 achten

Es muss kein Sechszylinder sein. Unter Z3-Freunden – etwa im z3-roadster-club.de und im z3-roadster-forum.de - ist man sich einig, dass auch Unterhaltungswert und Robustheit der Vierzylinder nicht zu verachten sind. Probleme machen Lichtmaschinen, Traggelenke vorn, manchmal die Kopfdichtung. Teils nachlässige Verarbeitung bei frühen Exemplaren.

Wichtig ist der Blick ins Wartungsheft, zudem sollten die Spaltmaße überprüft werden, um Unfallschäden auszuschließen. Der BMW Z3 ist mittlerweile in einem Preissegment angekommen, wo er auch von Fans gefahren wird, bei denen die Pflege nicht so sehr im Vordergrund steht.

Technische Daten
BMW Z3 2.8
Grundpreis32.007 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4025 x 1740 x 1293 mm
KofferraumvolumenVDA165 L
Hubraum / Motor2793 cm³ / 6-Zylinder
Leistung141 kW / 192 PS (275 Nm)
Höchstgeschwindigkeit218 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,1 s
Verbrauch9,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    BMW Z3 Roadster [ BMW ab 183 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk