Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kia Cerato

Euro Norm

Foto: Bernd Stegemann

In Technik und Form folgt das Kompaktauto den europäischen Konkurrenten, beim Preis aber nicht. Im Fahrbericht der 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS.

31.07.2004

Von der Beinahe-Pleite (1998) zur am schnellsten wachsenden Marke in Europa (2003): Die Übernahme durch Hyundai hat Kia frischen Schwung und steigende Marktanteile beschert. Mit vereinten Kräften will das koreanische Duett bis 2010 sogar unter die fünf weltgrößten Hersteller vorrücken, allein bei Kia sind 16 neue Modelle in den nächsten drei Jahren geplant. Die zentrale Rolle fällt dabei dem Nachfolger des Shuma zu, der sich stärker am europäischen Geschmack orientieren soll.

Eine besondere Note hat der Cerato jedoch kaum vorzuweisen, denn sowohl formal wie technisch folgt er brav dem gängigen Muster der Kompaktklasse. Als Basis für den Viertürer dient der Hyundai Elantra mit gleichem Radstand (2,61 Meter), von dem auch die Motoren und das Getriebe stammen. Mit seinen Abmessungen gehört der Cerato zu den größeren Vertretern des Segments, was sich im guten Platzangebot für die Insassen niederschlägt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden