Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Traumwagen Lamborghini Countach

Der Countach ist Abenteuer pur

Lamborghini Countach, Frontansicht, Bernd Woytal Foto: Hardy Mutschler 5 Bilder

Bernd Woytal träumt vom Lamborghini Countach, der italienischen Rakete aus Sant Agata und überlegt, wie er sie finanziert. Er würde fast alles für den 375 PS starken Supersportler geben.

22.04.2013 Bernd Woytal Powered by

Als ich 1971 den Lamborghini Countach zum ersten Mal sah, brachte er mich aus der Fassung. Ich fuhr damals ein getuntes Kreidler-Mofa und kannte mich mit allem, was Räder hatte, bestens aus. Aber dieses Auto stellte alles mir Bekannte in den Schatten. Der von Lamborghini präsentierte Prototyp des Miura-Nachfolgers wirkte so revolutionär wie ein Bungalow zwischen lauter Ritterburgen.

Hemmungsloses Fantasieren beim Anblick des Countach

Fortan reservierte ich mein Taschengeld bevorzugt für jene Auto-Magazine, die über dieses keilförmige Geschoss - den Lamborghini Countach -  berichteten, dessen Rückgrat zunächst noch ein Plattformrahmen bildete, und das von einem längs montierten Mittelmotor mit zwölf Zylindern auf 300 km/h katapultiert wurde - sozusagen die Schallgeschwindigkeit für Straßensportwagen.

Als Herrscher über eine kümmerliche Hand voll PS geriet ich beim Anblick des Lamborghini Countach ins hemmungslose Fantasieren. Ich malte mir aus, wie ich mit dieser Flunder den Marktplatz unserer Kleinstadt mit 20 Meter langen Gummispuren verzieren würde und dann der milchbärtige Angeber aus der Parallelstraße am Steuer seines Rallye-Kadett vor Neid einen Weinkrampf bekäme.

Doch der Serienanlauf des Lamborghini Countach bremste meine Euphorie. Okay, der neue Gitterrohrrahmen unter der Alu-Haut ging in Ordnung. Aber die von Designer Marcello Gandini scharfkantig gezeichnete Karosserielinie störten plötzlich hinter den Seitenfenstern aufgesetzte Lüftungskästen. Und von den angekündigten 440 PS waren nur noch 375 PS übrig, sprich: Es blieb bei dem bereits aus anderen Lamborghini-Modellen bekannten 3,9-Liter-Motor.

So viel Aufmerksamkeit wie eine hüllenlose Radfahrerin

In den folgenden Jahren durchlief der Lamborghini Countach bis zu seinem Produktionsende 1990 diverse Entwicklungsstufen, doch an seinem spektakulären Auftritt änderte sich nichts. Selbst heute noch erregt er im Straßenverkehr so viel Aufmerksamkeit wie eine hüllenlose Radfahrerin. Das rote Anniversary-Modell, neben dem ich gerade stehe, ist dafür der beste Beweis. Kaum jemand, der achtlos an diesem Auto vorbeikommt.

Der Anniversary ist die letztgebaute Lamborghini Countach-Version, die Ende der 80er Jahre durch diverse Anbauteile aus Kunststoff modernisiert wurde, was aber nicht alle Countach-Fans begrüßten. Zugegeben, auch mir gefällt die als LP 400 bezeichnete Urform ohne Kotflügelverbreiterungen besser. Aber würde ich all mein Hab und Gut bis auf das was ich am Körper trage und eine Reserveunterhose verkaufen, wäre diese Countach-Ausgabe noch am ehesten bezahl- und relativ leicht verfügbar - LP 400 beginnen dagegen bei 300.000 Euro.

Außerdem bietet dieses Modell jene explosive Dynamik, die ich einst vom ersten Lamborghini Countach erwartet hatte. Denn im Anniversary tobt im Rücken des Fahrers ein 5,2 Liter großer Vierventil-Zwölfzylinder mit 455 PS, der dem mächtigen Huftier im Lamborghini-Emblem alle Ehre macht. Beim Tritt auf das mit langem Weg aufwartende Gaspedal stürmt der rote, zwei Meter breite Lambo los wie ein wütender Stier, und ich muss aufpassen, keine vor mir herumtrödelnde Verkehrsteilnehmer auf die Hörner zu nehmen.

Rückwärtsfahren ist der blanke Horrror

Der Lamborghini Countach ist Abenteuer pur. Angefangen beim Einsteigen, das einer speziellen Technik bedarf, über die niedrige Sitzposition, der barbarisch schwergängigen Kupplung, der berauschenden Geräuschkulisse bis hin zu den absurden Querkräften, die sich dank der in den Asphalt krallenden Monsterreifen aufbauen lassen. Ein wenig Rennwagen-Feeling ist im Lamborghini Countach stets mit von der Partie, dessen Intensität mit wachsender Drehzahl des Motors zunimmt. Nur eines möchte man in diesem Auto nicht. Rückwärtsfahren.

Die Sicht nach hinten, die beim Lamborghini Countach Anniversary zusätzlich noch eine Wölbung auf der aus Kunststoff gefertigten Motorhaube einschränkt, ist genau genommen keine. Entweder übe ich noch das Zurücksetzen bei offener Tür und dem Gesäß auf dem Schweller, wie es die Profis unter den Countach-Bändigern praktizieren, oder ich brauche eine neuen Garage. Eine mit zwei Toren, in die ich vorwärts hinein und vorwärts hinausfahren kann. Ich werde es mir überlegen.

Technische Daten
Lamborghini Countach QV Anniversary
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4200 x 2000 x 1069 mm
Hubraum / Motor5167 cm³ / 12-Zylinder
Höchstgeschwindigkeit295 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk