Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lexus GS 450h im Fahrbericht

Dynamisch kurven wie der BMW 5er?

Lexus GS 450h, Frontansicht Foto: Hersteller 24 Bilder

Im neuen Lexus GS 450h perfektionieren die Japaner das Motoren-Duett, während andere Hersteller noch mit Technik-Widerständen kämpfen. Souveräner als Lexus beherrscht derzeit wohl keiner den Hybrid.

27.06.2012 Sebastian Renz

Die Pressekonferenz zum Lexus GS tröpfelt schon ein paar Viertelstündchen vor sich hin, streifte Ausstattungsdetails und Farben ebenso wie die Klimaautomatik, die nur Sitzplätze befächelt, die besetzt sind. Der Informationswert droht in ein Tief zu fallen – den Versicherungseinstufungen in der Ukraine etwa –, als die Lexus-Presseabteilung befindet, der Lexus GS 450h habe sich bei der Fahrdynamik den BMW 5er als Vorbild genommen – und übertroffen. Den 5er, fragst du dich da. Kleiner habt ihr es nicht bei Lexus? Dabei war der Lexus GS bisher besonderen Handlingtalents unverdächtig, überzeugte eher durch Antriebseffizienz.

Aber nur sparen ist ja soooo 2009. 2012 versucht sich der Lexus GS 450h als Dynamik-Hybrid, schiebt mit der kombinierten Leistung seines 3,5-Liter-V6-Benziners und des 147 kW starken E-Motors voran. Energie erhält der von einem aus 240 Einzelzellen bestehenden Nickel-Metallhydrid-Akku. Lithium-Ionen? Mag Lexus nicht – noch nicht. Der Akku im Lexus GS 450h nehme eiliger Energie auf und könne sie schneller abgeben. Vor allem aber sei er – wir sind immerhin im Hause Toyota – zuverlässiger. Die 39 kW Maximalleistung des Akkus und die 292 PS des Verbrenners addieren sich jedenfalls zu 345 PS Systemleistung.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Lexus GS Mit Spannung erwartet
auto motor und sport 14/2012
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
Lexus GS 1:17 Min.

Lexus GS 450h mit 5,9 Liter Normverbrauch

Damit wäre Längsdynamik schon mal nachdrücklich gesichert. Bei sachtem Pedaldruck surrt der 1,8-Tonner aus dem Stand elektrisch los, beschleunigt flott auf Stadttempo. Doch die reine E-Fahrung hat schon nach einem Kilometer ein Ende. Spätestens dann wie auch über 64 km/h schaltet sich im Lexus GS 450h der Benziner zu. Effizienz gelingt nicht durch große E-Reichweiten, sondern durch die clevere Kooperation der Antriebe. Und die beherrscht derzeit wohl keiner so vollendet wie Lexus.

Für den neuen Lexus GS 450h blieben die Entwickler bei der bekannten Technik, perfektionierten sie aber: Der V6 arbeitet mit dem Extrem-Magermix-Prinzip des Atkinson-Zyklus, verbindet zudem Direkt- und Saugrohreinspritzung. Zusammen mit den leichteren E-Komponenten senkt das den Normverbrauch auf 5,9 L/100 km. Neben dem niedrigen Verbrauch und den energischen Fahrleistungen überzeugt der Lexus GS 450h vor allem mit seinem hohen Antriebskomfort. Das von einem Planentenradsatz koordinierte Zusammenspiel der Motoren gelingt völlig ruckfrei. Selbst bei Autobahnspurts Richtung Tempo 200 boostet der E-Antrieb heftig mit, die stufenlose Getriebeautomatik muss den V6 nicht in hohen Drehzahlen herumjaulen lassen. Mit 2,6 kWh Kapazität geht der Batterie auch bei eiligem Tempo lange nicht der Saft zum Boosten aus. So übersäuselt der Fahrtwind den rauchigen Klang des Benziners.

Sportmodell F Sport stolpert über kurze Unebenheiten

Die große Fahrt beherrscht der Lexus GS 450h mit hervorragendem Geradeauslauf und beflissener Federung – nur das Sportmodell F Sport stolpert über kurze Unebenheiten, rollt herber ab. Seine Passagiere beherbergt der Lexus GS komfortabel: Pilot und Co reisen auf bequemen, aber zu hoch positionierten Sitzen, im Fond gibt es nun etwas mehr Platz. Viel wichtiger: Mit freundlicher Unterstützung der hochkant hinter den Rücksitzen positionierten Antriebsbatterie steigt das Ladevolumen um 162 auf 482 Liter.

Neben einem hochwertigeren Interieur und optionalem 12,3-Zoll-Monstermonitor fährt der Lexus GS 450h eine aufpreispflichtige Assistenzarmada auf: ACC, Müdigkeitserkennung, Spurhaltehelfer mit Lenkeingriff, Spurwechselwarner, Nachtsichtgerät und das Advanced Pre Crash Safety System. Ähnlich wie Pre Safe bei Mercedes strafft es bei einer drohenden Kollision die Gurte und leitet eine Notbremsung ein, zudem härtet es für ein mögliches Ausweichmanöver die optionalen Adaptivdämpfer. Die sollen wie die Allradlenkung mit variabler Untersetzung aber vor allem die Fahrdynamik steigern – Sie wissen schon, der 5er.

Lexus GS kurvt schneidig ums Eck

Und ja, er kurvt schon schneidig ums Eck, der Lexus GS 450h, gibt über die präzise Lenkung genügend Rückmeldung. Alles schnell, agil, für die Größe handlich und sehr sicher, aber auch ein wenig synthetisch und abgesoftet.

Es ändert nichts an den Qualitäten des neuen Lexus GS 450h, der bescheiden bleibt. 70 Exemplare will Lexus bei uns pro Monat veräußern. Der Abstand zum 5er bleibt gewahrt. Denn BMW schafft mit dem 5er hier 70 Mal mehr.

Technische Daten
Lexus GS 450h
Grundpreis54.750 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4850 x 1840 x 1455 mm
KofferraumvolumenVDA482 L
Hubraum / Motor3456 cm³ / 6-Zylinder
Leistung254 kW / 345 PS (352 Nm)
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h5,9 s
Verbrauch5,9 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Lexus GS Lexus Bei Kauf bis zu 18,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden