Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes SLK 350

Blechdach auf - Sonne rein

Foto: Hans-Dieter Seufert

Der SLK ist erwachsen geworden: Die neue Generation des Coupé-Cabrios mit elektrohydraulischem Blech-Klappdach präsentiert sich größer und hochwertiger. Die Version mit 272 PS jedenfalls lässt viel Gutes erwarten.

02.04.2004

Bei Mercedes weiß man eben, was Cabriofahrer brauchen. Einfach nur frische Luft ins Cockpit lassen, das kann jeder. Aber die Insassen zugleich in Watte packen, sie vor all den Zumutungen schützen, die ein Cabrio seinem Benutzer normalerweise aufzwingt, das kann niemand so gut wie die Ingenieure von Mercedes. Man erinnere sich an 1989, als der neue SL, Vorgänger des aktuellen, die Welt mit einer zirkusreifen Vorstellung verblüffte: Öffnen und Schließen, inklusive Ver- und Entriegeln sowie Verstauen des Verdecks unter einem Deckel, alles vollautomatisch per Knopfdruck. Und dazu noch (ebenfalls ganz neu) ein Windschott für die Frisur – damit war Mercedes der Zeit um Jahre voraus. Dann 1996 der SLK, das Auto mit dem festen Dach im Kofferraum, Coupé und Cabrio in einem – heute macht es fast jeder, damals machte der Trick den kompakten Mercedes-Zweisitzer zum Shootingstar. 308 000 Stück wurden bis heute verkauft, über 30 Prozent davon an Frauen. Nun zeigt der neue SLK, dass die Cabrio-Tüftler von Mercedes die Hände keineswegs in den Schoß gelegt haben. Schwer zu glauben, aber das jüngste Cabrio aus dem Mercedes-Stall beweist: Es geht noch besser.

Das neue Zauberwort heißt Airscarf, zu deutsch Luftschal. In den Lehnen untergebrachte Keramikelemente werden elektrisch beheizt, die Wärme mittels Gebläse über Luftschlitze unten an den Kopfstützen in den Innenraum befördert, wo sie die Hälse der Insassen umschmeichelt. Das Ganze funktioniert dreistufig und wirkt ganz im Sinne der Erfinder. So lässt es sich selbst bei fünf Grad schadlos offen fahren, wie sich im Praxistest anlässlich der ersten Ausfahrt herausstellte. Der einzige Nachteil: Die Wohltat kostet – wie sollte es anders sein – 458 Euro extra. Freilich verrät schon die erste Bekanntschaft mit dem Schmuse- Roadster, dass man sich auch ohne Luftschal für ihn erwärmen kann, denn die Schwachpunkte des alten SLK wurden systematisch abgearbeitet. Die neue Karosserie geriet nicht nur größer (72 Millimeter mehr Länge, 65 Millimeter mehr Breite, 30 Millimeter mehr Radstand), sondern auch spürbar geräumiger. Das Ganze sieht auf der Straße besser aus, als es die ersten Bilder vermuten ließen, denn die Proportionen stimmen. Und der vom SLR übernommene Formel 1-Zinken? Halb so schlimm.

Technische Daten
Mercedes SLK 350
Grundpreis46.232 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4082 x 1788 x 1298 mm
KofferraumvolumenVDA300 L
Hubraum / Motor3498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung200 kW / 272 PS (350 Nm)
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h5,6 s
Verbrauch10,6 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fahrwerke im Vergleich, Mercedes SLK mit Adaptiv-Fahrwerk Mercedes-Benz ab 180 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Mercedes SLK Mercedes Bei Kauf bis zu 7,75% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden