Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Astra

Blitzgescheit

Foto: Achim Hartmann

Opels neu aufgelegtes Kompaktklasse-Modell steckt voll cleverer Technik und demonstriert das auch stilistisch. Erste Fahreindrücke mit fünf von acht Motorvarianten.

24.02.2004

Astra. Kein Name, den man sich merken muss. Denn man kennt ihn seit 13 Jahren als Nachfolger des Kadett. Aber ein Name, der zum ersten Mal Programm werden könnte. Astra kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gestirn. Und mit der dritten Auflage hat Opel nun wirklich eine reelle Chance, nach den Sternen, sprich dem Golf zu greifen. Denn die Voraussetzungen sind besser denn je. Der Bestseller von VW, in fünfter Generation jüngst eingeführt, kommt nicht so recht in Gang. Die Käufer, die sich früher auf jeden neuen Golf wie Wespen auf frischen Obstkuchen stürzten, halten sich plötzlich so zurück, dass VW in Form einer kostenlosen Klimaanlage schon zu Rabatten greift, die sonst nur Auslaufmodellen zuteil werden. Doch was VW an Verkaufsförderung kann, kann Opel schon lange.

Frühbucher-Rabatt wie bei TUI heißt das in Rüsselsheim und bedeutet in Zahlen, dass jeder, der vor Markteinführung am 20. März einen neuen Astra bestellt, ein 2085 Euro teures Ausstattungspaket (Klimaanlage, Bordcomputer, CD-Radio mit MP3-Abspielfunktion) für glatte 1000 Euro bekommt und somit nach Adam Opel 1085 Euro spart. Nicht zu vergessen: Von Haus aus ist der Astra um bis zu 1200 Euro günstiger als der Golf, wobei ein völlig fairer Preisvergleich wegen nicht exakt deckungsgleicher Ausstattungsniveaus beider Rivalen – sei es nun zufällig oder gar gewollt – nicht ganz einfach erscheint.

Aber der Preis allein ist nicht entscheidend. Das hat schon die Vergangenheit gezeigt. Denn bereits Kadett sowie Astra I und II waren billiger als die jeweilige Golf-Generation und blieben nur zweiter Sieger. Doch wenn es ein Astra packen kann, dann dieser. In seinen Genen steckt nicht wie vormals das Gähnen, sondern das Zeigen von Zähnen. Das fängt schon bei der Karosserie an. Der Astra-Körper präsentiert sich als Astral-Körper. Während VW bei der Neuauflage des Golf zwei Schritte vor und einen zurückgegangen ist, gleicht der formale Wechsel von Astra II zu III einem 8,90-Meter- Satz im Weitsprung. Mit 4,25 Meter Länge, die sich über 2614 Millimeter Radstand erstrecken, 1,75 Meter Breite und 1,46 Meter Höhe kommt der Astra geduckter, spannungsgeladener und emotionaler daher.

Reichlich Chrom an Kühlergrill, Fensterrahmen und Heckklappe lässt die viertürige Schrägheck-Karosserie hochwertig wirken, wobei der extravagante Look des Opel natürlich Gefahr läuft, schneller aus der Mode zu geraten als das zeitlose Kostüm des Golf. Mit Liebe zum Detail inszenierte Technik-Features wie die unter Klarglas zur Schau gestellte Scheinwerfer-Batterie demonstrieren auch den Astra- Anspruch, kein Mitläufer, sondern ein Vorturner zu sein. In der Tat hat Opel bei diesem Auto so viele Register gezogen, dass nicht nur die Kunden, sondern auch die Konkurrenz geplättet sein dürfte.

Anzeige
Opel Astra 1.6 CDTI, Frontansicht Opel Astra ab 143 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Opel Astra Opel Bei Kauf bis zu 28,52% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden