Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 207 SW und Renault Clio Grandtour

Welcher französische Kombi bietet mehr?

VT Peugeot 207 SW, Renault Clio Grandtour Foto: Hans-Dieter Seufert 30 Bilder

Sie sind die Raum-Riesen in der Kleinwagen-Klasse – geräumige Kombis. Der Peugeot 207 SW trifft auf seinen Landsmann Renault Clio Grandtour. Ein Wettlauf um die Gunst der Freizeit-Spediteure.

23.12.2009 Werner Schruf Powered by

Große Konkurrenz haben die beiden französischen Kombis der Kleinwagen-Kaste nicht zu fürchten. Sieht man einmal vom Skoda Fabia Combi ab, sind die von ihren Herstellern als Lifestyle-Kom­bis titulierten Franzosen sogar unter sich.

Die Konkurrenz für Renault Clio Grandtour und Peugeot 207 SW steht in den Startlöchern

Weitere Mitstreiter gibt es derzeit noch nicht. Aber sie hocken bereits in den Startlöchern – beispiels­weise in Gestalt eines Seat Ibiza. Da liegt die Vermutung recht nahe, dass auch die Marke VW künftig in dieser Nische mitmischen will, die zunehmend an Bedeutung gewinnt.  Das ist jedoch im Moment noch Zukunftsmusik. Im har­ten Alltagsgeschäft entschei­den sich die Interessenten meist zwischen den beiden Kontrahenten aus Frankreich, wobei der Renault Clio Grandtour genau genommen gar nicht aus unserem Nachbarland stammt: Er rollt ausschließlich in der Türkei vom Band, wo auch sein Blutsbruder Symbol - Renault Clio mit Stufenheck - und der neue Fluence entstehen. Letzterer soll den Stufenheck-Mégane ablösen.

Beide Kombis sind deutlich gewachsen

Im Vergleich zu ihren Limou­sinen-Pendants haben die Kombis bei unverändertem Radstand in der Länge zuge­legt - der Renault Clio Grandtour sogar um beachtliche 20 Zentimeter auf 4,23 Meter. Damit übertrifft er ziemlich deutlich die Ab­messung des 4,15 Meter großen Peugeot 207 SW, der um den kleineren Betrag von 12,6 Zentimetern wuchs. Das Wachstum findet ausschließlich im Heckbereich statt und kommt gänzlich dem Kofferraum zugute. Der über­trifft schon bei normaler Stel­lung der Rücksitze jeweils deutlich die Kapazität der ent­sprechenden Limousine: um 115 Liter beim Renault Clio (403 Liter) und um 67 Liter beim Peugeot 207 SW (337 Liter). Wer häufiger Transportaufga­ben lösen muss, zeigt größe­res Interesse an dem maxima­len Fassungsvermögen des Laderaums bei umgeklappter Rücksitzbank, die bei beiden Konkurrenten im üblichen Drit­tel-Verhältnis (eins zu zwei) geteilt ist.

Renault Clio Grandtour und Peugeot 207 SW bieten sehr praktische Detail-Lösungen

In dieser Disziplin macht ebenfalls der Renault Clio Grandtour knapp das Rennen mit 1.277 gegenüber 1.258 Litern. Beim Peugeot zeigt sich auch dort die größere Schräge der Heck­klappe als nachteilig. Die Differenzen im Fassungs­volumen machen aber nicht den großen Unterschied aus, zu nahe beieinander liegen die beiden Kombis in diesem Kri­terium. So kommt den prak­tischen Details größere Bedeutung zu, also jenen Dingen, die das Beladen, Verstauen und Transportieren von kleinen und großen Gegenständen einfacher, schneller und be­quemer gestalten. Dazu gehö­ren beispielsweise Heckklap­pen, unter denen sich auch Personen mit Gardemaß um 1,85 Meter aufrecht bewegen können, ohne Kontakte mit dem meist gefährlich auf den Kopf zielenden Klappenschloss befürchten zu müssen. Das ist sowohl beim Renault Clio Grandtour als auch beim Peugeot 207 SW gewährleistet.

Der Peugeot 207 SW punktet mit einer separat öffnenden Heckscheibe

Auch lassen sich beide Heck­klappen ohne große Kraftan­strengung öffnen und wieder niederdrücken und schließen, dazu erleichtern bei beiden Au­tos relativ niedrige Ladekanten das Bepacken. Selbst beim Peugeot 207 SW Escapade, der gegenüber seinen ziviler aussehenden Brüdern außer Geländewagen-Applikationen auch eine um zwei Zentimeter höhere Bodenfreiheit am Heck aufweist, gibt es diesbezüglich keinen Grund zur Klage. Der Peugeot 207 SW gefällt überdies mit seiner separat öffnenden Heckscheibe, die mit einer zweiten Sensortaste entriegelt. Jetzt wird auch verständlich, warum die Gepäckraumabde­ckung des Peugeot 207 SW faltbar aus­geführt ist: Man hebt sie leicht an und schiebt sie nach vorne - schon können Einkaufstüten mühelos an praktische Wand­haken gehängt oder kleine Utensilien mit Gummibändern rutschsicher befestigt werden.

Das Umklappen der Rücksitzlehne gelingt im Peugeot 207 einfacher

Damit sind die kombitypischen Vorzüge des Peugeot 207 SW aber noch nicht erschöpft, denn er klappt wie ein ganz Großer: Zwei Finger greifen in eine Aussparung an der Lehnenkante, drücken die leicht­gängige Entriegelungstaste und schwenken die Rücksitz­lehne spielerisch nach unten. Dabei senkt sich die Sitzfläche automatisch so weit ab, dass eine nahezu topfebene, ge­schlossene Ladefläche entsteht. Erfreulich, dass dieser Umbau auch für zarte Damenhände eine kinderleichte Übung darstellt. Da wirkt die Klapplösung im Renault Clio Grandtour antiquiert und um­ständlich. Zuerst wird das Sitz­polster nach vorne gerückt und gegen die Vordersitze hochge­stellt. Dann passt nur ein Fin­ger in die kleine Aussparung an der Lehne, und der tut sich vergleichsweise schwer, die Entriegelungstaste runterzudrücken. Auch das Ergebnis ist weniger begeisternd, denn der Ladeboden steigt nach vorne deutlich an.

Wenig zulässiges Gesamtgewicht bei beiden Kombis

Vorbildlich hingegen die Lö­sung zur Unterbringung der Gepäckraumabdeckung, die ja bei Transporten mit umge­klappten Rücksitzen überflüs­sig wird und dann meist nur noch stört. Im Renault Clio Grandtour findet sie ihren Platz quer zur Fahrtrich­tung unterhalb des herausnehmbaren Ladebodens, der ein flaches Fach abdeckt. Keine Bäume reißen die beiden Kom­bis aus, wenn hohe Zuladung gefragt ist. Der Renault Clio Grandtour be­gnügt sich mit bescheidenen 389 Kilogramm, der Peugeot 207 SW ver­kraftet immerhin 422 kg.

Der Peugeot 207 SW leistet sechs PS mehr als der Renault Clio Grandtour

Die stärksten lieferbaren Dieselmotoren sorgen selbst mit hoher Beladung für standesgemäßes, ausreichend flottes Vorankommen. Im Renault Clio Grandtour erledigt diese Aufgabe ein 1,5-Liter mit 103 PS, der nach überwundener Anfahrschwäche munter loslegt, dann gut am Gas hängt und auch höhere Drehzahlen mobilisiert. Dabei wirkt er allerdings etwas angestrengt und klingt ein wenig dröhnig, was vor allem deshalb auffällt, weil er zuvor mit bemerkenswertem Erfolg versucht, die Art seines Verbrennungsverfahrens geheim zu halten. Leiser, vibrationsarmer Lauf und kultiviertes, dezentes Auftreten zählen zu den angenehmen Tugenden der Renault Clio-Maschine, deren Akustik meistens von anderen Fahrgeräuschen übertönt wird. Über 100 Kubikzentimeter mehr Hubraum verfügt das Dieselaggregat im Peugeot 207 SW, das mit 109 PS nominell auch etwas stärker ist.

Das Sechsganggetriebe im Renault Clio Grandtour kann überzeugen

Was die Drehmomentausbeute betrifft, herrscht mit 240 Newtonmeter Pari, wobei allerdings die Peugeot 207 SW-Maschine diesen Wert schon 250 Touren früher bei 1.750/min bereitstellt. Daraus resultiert der bessere Antritt im unteren Drehzahlbereich, der mit einer insgesamt harmonischeren Leistungsentfaltung einhergeht. Andererseits ist der Motor des Peugeot 207 SW stets präsent – sowohl mit einer vernehmlicheren Akustik als auch mit rauerem, dieseltypischem Lauf. Seine Kraft überträgt er über ein gut abgestimmtes Fünfganggetriebe, dessen Schaltung jedoch wegen unexakter Führung und langer Wege keinen Beifall findet. Im Gegensatz zum sechsgängigen Renault Clio Grandtour-Getriebe, das sich fast schon sportlich knackig mit kurzen Wegen und sehr präzise schalten lässt. Seinen lang übersetzten sechsten Gang kann der Renault Clio Grandtour aber nicht in einen Verbrauchsvorteil ummünzen.

Peugeot 207 SW und Renault Clio 207 SW bereiten nur bescheidenen Fahrspaß

Mit einem durchschnittlichen Konsum von 6,6 Liter/100 km ist er um 0,3 Liter durstiger als sein Konkurrent. In Relation zur gebotenen Transportkapazität liegen die Verbrauchswerte aber im grünen Bereich. Obwohl beide Autos nur bescheidenen Fahrspaß bieten, bereiten sie ihren Piloten keine ernsthaften Probleme. Der Peugeot 207 SW umrundet Kurven behäbig und schwerfällig, zeigt deutliches Untersteuern und folgt den Bewegungen seiner wenig Rückmeldung bietenden Lenkung etwas verzögert. Leichtfüßiger und agiler ist der Renault Clio unterwegs, was er vor allem seiner präziseren Lenkung und der strafferen Fahrwerksabstimmung verdankt. ESP überzeugt hier wie dort durch weitgehend unauffällige Eingriffe, die Bremsen gefallen mit festem Druckpunkt und guter Dosierbarkeit, wobei der Renault Clio Grandtour kürzere Wege benötigt. Dass der Peugeot 207 SW im Fahrbetrieb wie der schwerere, größere Wagen wirkt, liegt nicht nur an seiner Behäbigkeit in Kurven, sondern auch am ausgewogenen Federungskomfort auf schlechten Wegen.

Auch beim Preis liefern sich die Kombis ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Vor allem kurze Unebenheiten absorbiert seine Federung deutlich geschmeidiger als die des sehr kernig abgestimmten Renault Clio Grandtour, der zudem durch Fahrwerkspoltern sowie laute Windgeräusche unangenehm auffällt. Dieses Manko gleichen die gut profilierten Sitze des Renault Clio Grandtour teilweise aus. Sie sind bequem gepolstert und verleihen jenen festen Seitenhalt, den man im Peugeot 207 SW vermisst. Im dichten Kopf-an-Kopf-Rennen geben auch die Anschaffungspreise keine Entscheidungshilfe:Die in der jeweils teuersten Ausstattungslinie angetretenen Kombis liegen mit rund 20.500 Euro auf ähnlichem Niveau. Für den Punktsieger Renault Clio Grandtour spricht die bessere Sicherheitsausstattung, der Peugeot 207 SWbietet vor allem mehr Komfort.

Umfrage
Welcher Kombi ist Ihr Favorit?
Ergebnis anzeigen
Technische Daten
Renault Clio Grandtour 1.5 dCi 105 FAPPeugeot 207 SW HDi FAP 110
Grundpreis20.800 €20.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4233 x 1719 x 1513 mm4156 x 1748 x 1555 mm
KofferraumvolumenVDA403 bis 1277 L337 bis 1258 L
Hubraum / Motor1461 cm³ / 4-Zylinder1560 cm³ / 4-Zylinder
Leistung76 kW / 103 PS (240 Nm)80 kW / 109 PS (240 Nm)
Höchstgeschwindigkeit186 km/h188 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h11,6 s10,9 s
Verbrauch4,7 L/100 km5,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Peugeot 207 Peugeot ab 100 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Peugeot 207 Peugeot Bei Kauf bis zu 20,93% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote