Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Preiswerte Zwölfzylinder

Im Dutzend billiger, Luxus für wenig Geld

Ferrari 400i, Baujahr 1979 Foto: Archiv 18 Bilder

Zwölfzylinder im Sonderangebot: Wegen des hohen Unterhalts, Reparaturpreise in Zeitwertnähe und verblassendem Ruhm werden diese vier V12-Autos zum Schnäppchenpreis angeboten.

09.04.2013 Alf Cremers Powered by

Bereits für 25.000 Euro gibt es einen guten Ferrari 400i, ein passabler Jaguar XJ-S kostet 8.000 Euro, Mercedes 600 SEL und BMW 750i steigen schon bei 5.000 Euro ein.

Die magische Zylinderzahl im Automobilbau bleibt für die meisten Enthusiasten lange unerreichbar. Ein Zwölfzylinder gehört fraglos zur Elite in Leistung, Laufkultur und Nimbus, aber auch in den Unterhaltskosten. Ein Zwölfzylinder adelt nicht nur seinen Besitzer, sondern auch die Marke, von der er stammt.

Neu kaum bezahlbar, als Youngtimer für jeden finanzierbar

Toyota ist in Japan längst dank des Century Mitglied im Club, von den neuzeitlich erst spät zwölfzündenden britischen Nobelmanufakturen Rolls-Royce und Aston Martin Lagonda haben wir es längst erwartet. Für einen Volkswagen ist die Zahl immer noch ungewohnt, und der strebsame Audi hat sogar einen V12 Turbodiesel- Direkteinspritzer im Programm. Doch populär statt elitär ist ein Zwölfzylinder deshalb noch lange nicht. Er bleibt sehr kostspielig in Konstruktion, Entwicklung und Fertigung.

Volkstümlich wird der Zwölfzylinder erst als Okkasion im Alter, am Totpunkt im Ölsumpf der Gebrauchtwagen-Depression, kurz bevor die Preise wieder viel langsamer steigen, als sie zuvor gefallen sind.

Fahrbereite Zwölfzylinder für 1.500 Euro

Der Sinnspruch „Im Dutzend billiger“ trifft einen Meilenstein des deutschen Automobilbaus besonders hart und ungerecht. Der erste Nachkriegs-Zwölfzylinder aus Bayern heißt BMW 750 i – sein ruhmreicher Titel ist fast so schnell vergessen wie der Name von Miss Germany 1987. Heute, 23 Jahre später, gibt es fahrbereite Dreihunderttausender für 1.500 Euro, immerhin reicht es für den bedeutungsschweren Satz: „Ich fahre einen Zwölfzylinder“. Passable kosten 3.000 und gute kommen kaum über 5.000 Euro.

Einem Ferrari geht es da schon viel besser. Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr über den Ferrari 400 i.

Umfrage
Für welchen Zwölfzylinder würden Sie sich entscheiden?
Ergebnis anzeigen
Technische Daten
BMW 750iFerrari 400 iJaguar XJ-SMercedes 600 SEL
Grundpreis16.000 €105.337 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4910 x 1845 mm4810 x 1800 mm4765 x 1795 x 1260 mm5213 x 1886 x 1495 mm
KofferraumvolumenVDA525 L
Hubraum / Motor4988 cm³ / 12-Zylinder4823 cm³ / 12-Zylinder5343 cm³ / 12-Zylinder5987 cm³ / 12-Zylinder
Leistung217 kW / 295 PS (430 Nm)300 kW / 408 PS (580 Nm)
Höchstgeschwindigkeit250 km/h240 km/h243 km/h250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,8 s6,1 s
Verbrauch18,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    BMW 7er, Fahrvergleich, AMS 1915, 09/15 BMW 7er-Reihe ab 764 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW 7er BMW Bei Kauf bis zu 13,70% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote