Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rinspeed Exasis

Lichter und Lenker

Foto: Marcus Peters 11 Bilder

Der schweizerische Vordenker und Auto-Philosoph Frank Rinderknecht lichtet die Karosserie. Seine zweisitzige Roadster-Studie Exasis zum Genfer Autosalon ist nahezu komplett aus durchsichtigem Makrolon-Kunststoff.

14.02.2007 Marcus Peters

Der Boden unter den Füßen zieht schwindelerregend hinweg. Als würde man beim Motorradfahren auf die Fußrasten starren. Der Wind tost mit dem Motor um die Wette, dass es in den Ohren rauscht. Und die Stirnhöhle verschnupft bei nasskalten drei Grad. Alles bei bummeligem Landstraßentempo.

Sinneswahrnehmung im Extrem – der Rinspeed Exasis. Frank Rinderknechts Studie zum Genfer Autosalon geht bis an die Schmerzgrenze. Urwüchsig, atmosphärisch dicht und raubeinig. Was rollte nicht schon Kurioses vom Hof des schweizerischen Kreativitäts- Beauftragten.

Eine Ziehharmonika gegen Parkprobleme, eine Schiffschaukel zur Fliehkräfte-Kompensation, ein Amphibienfahrzeug mit Tragflächen. Zu Recht erwartet die Öffentlichkeit Ausgefallenes: Kann die neue Studie fliegen, schwimmen oder klettern? Der Inspirator dehnt den Autobegriff immer weiter, trotzt ihm neue Blickrichtungen ab.

Doch nun die Ernüchterung: Der Roadster Exasis fährt nur. Gehen Frank Rinderknecht etwa die Ideen aus? Zum dritten Mal kooperiert er mit Bayer. Klar, dass der Exasis aus künstlichem Holz geschnitzt ist: Makrolon, auf den ersten Blick wie Glas, nur leichter. Für die Exasis-Karosserie wurden Makrolon-Platten thermoverformt, das heißt unter Druck und bei einer Temperatur von 205 Grad gezogen.

Längst hat das Polycarbonat aus Leverkusen den Weg ins Automobil geschafft: als Seiten- und Heckscheiben bei Tourenwagen. Doch ein Auto formte bislang keiner daraus. Ein Kunststoff- Auto, ja, das gab es schon. Sogar von Bayer. Aber es war nicht durchsichtig.

Der Exasis kehrt dagegen sein Innerstes nach außen, entblößt sich neugierigen Blicken. Und die Passagiere werden damit ebenfalls zum Panoptikum. Wer Wert auf Privatsphäre legt, klettert besser nicht in diesen rollenden Präsentierteller. Ätherische Leichtigkeit in Form eines Auto Union-Boliden mit Querfeldein- Charme. Und Platz für zwei.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden