Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Testbericht des Suzuki Grand Vitara 3.2 20 Jahre

Suzuki verpasst dem Vitara zum Jubiläum ein Facelift

18 Bilder

Zum 20. Geburtstag gönnt Suzuki dem Grand Vitara ein Facelift und ein Sondermodell mit 232 PS. Wir sind den bisher stärksten Vitara schon gefahren: Mag sein, dass er nichts für Raser ist – dafür aber etwas für Genießer.

19.11.2008 Powered by

Kaum zu glauben: 20 Jahre ist es schon her, dass Suzuki   mit dem Vitara an den Start ging. Dabei lieferte der kompakte und für die damalige Zeit sehr komfortable Geländegänger eine Erfolgsgeschichte ab, die bis heute anhält: 43 Prozent der deutschen Suzuki-Verkäufe sind Allradler, ein großer Teil davon der mittlerweile mit dem Attribut „Grand“ geadelte Nachfolger des Ur­modells von 1988, inzwischen in der dritten Generation.

Zur Feier des Jubiläums legen die Japaner für Deutschland eine Sonderserie von 750 Fahrzeugen auf, die es in sich hat: Mit dem stolzen Hubraum von 3,2 Litern ist es der größte Geländewagenmotor, den Suzuki bis heute auf die Räder gestellt hat. 232 PS, in weniger als zehn Sekunden auf Tempo 100, Spitze 200 km/h – wer sich noch an den kultigen LJ 80 erinnert, der 1980 mit 39 PS zum ersten Mal durch deutsches Gehölz hüpfte, reibt sich verwundert die Augen. Nicht nur der sahnige V6 ist neu, gleichzeitig zum limitierten Topmodell schiebt Suzuki auch noch einen 2,4-Liter-Vierzylinder nach, der den bisherigen Zweiliter beerbt. Gleichzeitig gibt es ein sanftes Facelift für den größten Suzuki: modifizierte Front, Blinker in den Außenspiegeln, Designänderungen für die Klima-Bedienung und ein neues Info-Display für den Bordcomputer.

Den V6 gibt’s ausschließlich fürs Sondermodell. Aufpreis-Extras? Keine. Den nach Art des Hauses sehr drehfreudigen V6 verheiratete man mit einer Fünfstufenautomatik, die ihrer Arbeit im Alltag vor allem komfortabel nachgeht. Wer sportlichen Kick mag, wählt die Fahrstufen selbst aus, was in der reichlich verwinkelten Schaltgasse ein wenig hakelig vor sich geht. Dafür lässt sich der 3,2-Liter-Motor dann aber auch unter fröhlichem Trompeten übers Land treiben. Mit dem versprochenen Verbrauchsschnitt von 10,6 Litern wird es so allerdings nichts; den erreicht nur, wer im Touristen-Modus durch die Welt gleitet. Fahrwerkseitig hat sich bei den Facelift-Modellen nichts getan.

Weiterhin ein guter Geradeauslauf, aber in strengen Kurven auf schlechtem Bodenbelag nach wie vor spürbares Rühren und Wanken, bis bei zu viel Übermut das ESP mahnend eingreift. Auch mit 232 PS ist der Grand Vitara nichts für Raser, sondern für Genießer. Die können sich an der hörbar verbesserten Geräuschdämmung (unter anderem dickeres Glas und neue Teppiche) freuen, Motor- oder Fahrwerklärm dringen bei normaler Fahrt nur verhalten an Fahrers Ohr. Die praktische elektronische Bergabfahrhilfe bleibt bis auf Weiteres dem V6-Sondermodell vorbehalten, was nicht ganz nachvollziehbar ist. Besonders echte Offroader, bei denen Suzuki traditionell einen guten Ruf ­genießt, würden sich über die elektronische Hilfe auch in den weniger pompösen Versionen freuen.

Gut möglich, dass die Bergabfahrkontrolle daher bei den anderen Grand Vitara-Modellen nachgereicht wird. Sie beschert dem V6 gleichzeitig eine – für Automatik-Fahrzeuge nicht unbedingt notwendige – Berganfahrkontrolle. Die Fünfgangautomatik bleibt ebenso eine Solonummer für das Sondermodell. Sie hat mit den länger übersetzten Achsen des V6 in der fünften Stufe einen drehzahlsenkenden Schongang. Xenon und großes DVD-Navi gibt es dagegen für alle langen Modelle – aber nur im Paket. Wer sich für diese Optionen interessiert, muss in jedem Fall das Ausstattungsniveau Comfort+ ordern, das es auch für den 2,4-Liter-Vierzylinder und den Diesel gibt.

Technische Daten
Suzuki Grand Vitara 3.2
Grundpreis36.000 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4575 x 1880 x 1695 mm
KofferraumvolumenVDA398 bis 1386 L
Hubraum / Motor3195 cm³ / 6-Zylinder
Leistung171 kW / 232 PS (291 Nm)
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9,3 s
Verbrauch10,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote