Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der Toyota Urban Cruiser im Fahbericht

In diesem Toyota ist der Name Programm - Cruisen statt Klettern

15 Bilder

Toyota findet, in der Stadt müsse man im Urban Cruiser unterwegs sein – und erfand den Begriff City-SUV.

01.06.2009 Powered by

Da hat ein knapp vier Meter langes Auto eine etwas höhere Gürtellinie, flachere Scheiben und eine robustere Optik – und schon heißt das Ding City-SUV. Als solches verkauft Toyota zumindest sein neues Kompaktmodell Urban Cruiser – seit dem 25. April 2009 steht er bei den Händlern. Technisch basiert der Urban Cruiser auf dem Yaris. In Japan fährt er seit 2007 als Toyota Ist umher, in Amerika als Scion xD.

Nun also soll er die Großstadtdschungel in Europa unter die Räder nehmen. Die Sitzprobe hinterm Lenkrad entlockt einem nicht gerade ein „Wow“, auch wenn Materialien und Verarbeitung durchaus in Ordnung gehen. Ein wenig Individualität soll die Kombi-Anzeige von Tacho und Drehzahlmesser liefern. Die stecken in ein und demselben Rundinstrument. Lichtblick im ansonsten dunklen Cockpit ist die silberne Mittelkonsole mit klarer und übersichtlicher Bedienung. Größere Personen (über 1,80 Meter) dürften das Raumgefühl im Urban Cruiser vorn wie hinten als etwas beengt empfinden. Wenigstens kann man bequem ein- und aussteigen. Für Allrad-Fans kommt nur der Dieselmotor in Frage – den durchzugsschwachen 101-PS-Benziner gibt’s nur mit Frontantrieb. Kein Verlust. Denn die souveränere Art der Fortbewegung bietet der einzige Diesel, ein 1,4-Liter mit 90 PS und 205 Newtonmeter Drehmoment zwischen 1800 und 2800 Umdrehungen. Für den Sprint von null auf Tempo 100 notiert Toyota 11,7 Sekunden, 175 km/h sind möglich. Ein Sechsganggetriebe ist Serie.

Großes Lob gebührt dem Normverbrauch: Toyota ermittelte 4,9 Litern auf 100 Kilometer (entspricht 130 Gramm CO2), damit ist er der verbrauchsgünstigste Allradler auf dem Markt. Beim Zweitplatzierten, dem Fiat Panda 4x4 mit 70 PS, stehen 5,3 Liter in der Liste. Die Allradtechnik des Urban Cruiser stammt vom RAV4, aber von Geländetauglichkeit kann keine Rede sein: Was der vordere Böschungswinkel von 19 Grad nicht bremst, das ruiniert die Bodenfreiheit von 14 Zentimetern – zwei weniger als beim Fronttriebler! Allzu optimistisch ist Toyota nicht, was die Verkaufszahlen angeht: „Für Deutschland sind lediglich 2500 Urban Cruiser pro Jahr geplant“, sagt Produktmanager Markus Ames und schätzt, dass nicht mal 700 davon Allradler sein werden. Kein Wunder bei dem Preis: Wer einen 4x4 haben will, muss mindestens zur Trek-Ausstattung mit Alu-Rädern, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaanlage und Nebelscheinwerfern greifen – für mindestens 22.950 Euro. Ganz schön happig. Ach ja: Ein SUV-Karosseriekit gibt’s für 190 Euro extra.

Technische Daten
Toyota Urban Cruiser 1.4 D-4D
Grundpreis19.100 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3930 x 1725 x 1525 mm
KofferraumvolumenVDA314 bis 1253 L
Hubraum / Motor1364 cm³ / 4-Zylinder
Leistung66 kW / 90 PS (205 Nm)
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h11,7 s
Verbrauch4,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Toyoda Urban Cruiser Toyota ab 99 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Toyota Urban Cruiser Toyota Bei Kauf bis zu 15,94% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige