Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vectra GTS

Opel lässt's fliegen

Das 211 PS starke 3,2-Liter-V6-Triebwerk macht den Vectra GTS mit 248 km/h Spitzengeschwindigkeit zum schnellsten Opel-Serienmodell aller Zeiten.

07.05.2002


Der Ausbau der neuen Vectra-Reihe vollzieht sich – ganz im Zeichen des Opel-Logos – geradezu blitzartig. Schlag auf Schlag kommen nach dem Verkaufsstart der Stufenheck-Limousine Ende April im Lauf der nächsten 15 Monate drei weitere Karosserievarianten auf den Markt.

Opel Vectra GTS macht den Anfang

Bereits bestellt werden kann die Schrägheck-Version Opel Vectra GTS und ab Ende September ausgeliefert wird. Im Frühjahr 2003 folgt das Spitzenmodell namens Signum – eine Mischung aus Limousine, Kombi und Coupé mit variabler Rücksitzanordnung und um 13 Zentimeter verlängerter Karosserie. Auf gleicher Basis kommt im Herbst 2003 die Neuauflage des Caravan. Zunächst also der GTS, eine sportlich zugeschnittene viertürige Schrägheck-Limousine in der Tradition von Opel-Klassikern wie Commodore GS/E und Monza. „Mit dem GTS“, sagt Opel-Vertriebschef Uhland Burkart, „wollen wir gezielt jüngere Kunden ansprechen und vor allem jenen Märkten entgegenkommen, wo Fließheck-Karosserien besonders gefragt sind.“ An erster Stelle wäre da Großbritannien zu nennen, wo bislang 60 Prozent aller Vectra mit Fastback verkauft wurden, aber auch Frankreich (40 Prozent).
 
In der Kombi-Domäne Deutschland, wo auf den Caravan 40 Prozent entfallen, rechnet Opel mit 25 Prozent GTS-Anteil – das wären 15 000 bis 17 000 Einheiten jährlich. Davon sollen 15 Prozent auf die V6-Version mit 3,2 Liter Hubraum und 211 PS kommen. Als direkte Mitbewerber sieht Opel Sport-Limousinen wie den Ford Mondeo ST 220 (Dreiliter-V6, 220 PS und mit Schrägheck 33 125 Euro teuer), den Audi A4 3.0 (Dreiliter-V6, 220 PS, 33 000 Euro) und den BMW 330i (Dreiliter-Reihensechszylinder, 231 PS, 34 750 Euro). Denn laut Vertriebschef Burkart gibt es bei den rund 40 000 vorliegenden Vectra-Bestellungen einen leichten Trend, dass sich preissensible Nobelmarken-Kunden wegen des guten Gegenwerts plötzlich wieder Opel zuwenden.

Opel eröffnet den Preiskampf

Die Preisansage für den GTS V6 dürfte die Konkurrenz wie ein Blitz aus heiterem Himmel treffen. Immerhin bedeuten 27 450 Euro gegenüber den Mitbewerbern einen Preisvorteil von rund 6000 Euro. Es geht allerdings noch günstiger. Wer sich für das GTS-Basismodell mit 1,8-Liter-Vierzylinder und 122 PS entscheidet, zahlt 22 750 Euro, der 2,2-Liter mit 147 PS kostet 24 100 Euro, und die Version mit dem 2,2-Liter-Turbodiesel (125 PS) kommt auf 24 450 Euro. Im Vergleich zum Stufenheck-Vectra ist jeder GTS allerdings 2500 Euro teurer.

Technische Daten
Opel Vectra 3.2 V6 GTS
Grundpreis28.395 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4596 x 1798 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA500 bis 1360 L
Hubraum / Motor3175 cm³ / 6-Zylinder
Leistung155 kW / 211 PS (300 Nm)
Höchstgeschwindigkeit248 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,5 s
Verbrauch10,1 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden