Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo XC 60 Fahrbericht

Was kann der Offroader mit Frontantrieb?

Volvo XC60 2.4D Drive Foto: Hans-Dieter Seufert 15 Bilder

Volvo bietet den XC 60 jetzt auch mit Frontantrieb und Handschaltung an. Das spart Sprit und macht ihn gut 3.000 Euro günstiger.

08.11.2009 Jens Katemann

Volvo ist konsequent. Da der Volvo XC 60 sowieso kein kerniger Offroader, sondern eher ein softer SUV für den Ein­kaufsbummel ist, bieten die Schweden ihn nun auch als Fronttriebler an. In Kombination mit einer Handschaltung spart das gut 3.000 Euro gegenüber dem Volvo XC 60 2.4D mit Allrad, den es nur mit Automatik gibt.

Der Volvo XC 60 hat 12 PS mehr als das Allrad-Modell

Der reine Frontantrieb macht sich auf trockener Straße kaum negativ bemerkbar. Nur beim Anfahren sind Antriebseinflüs­se über die Lenkung fühlbar. Einmal in Fahrt, zieht der etwas laute, aber kräftige Diesel gut an. Bei höheren Geschwindigkeiten nerven zischelnde Wind­geräusche im Bereich der B-Säule. Insgesamt überzeugt der Volvo XC 60 aber durch guten Federungskomfort. Querfugen filtert er zwar nicht optimal, sie sind aber nur in Extremfällen bis in die Lenkung zu spüren. Der handgeschaltete Front­triebler ist beim Spritkonsum gegenüber dem Allrad-Modell mit Automatik und etwas weni­ger Leistung (163 PS) im Vor­teil: Der Normverbrauch liegt mit sechs L/100 km 1,5 Liter unter dem der Vierrad-Varian­te.

Mit Automatik-Getriebe verbraucht der Volvo XC 60 6,9 Liter auf 100 Kilometer

Entscheidet man sich für Frontantrieb und Automatik, konsumiert der Volvo XC 60 6,9 L/100 km. Der Handschalter trägt deshalb den Beinamen Drive, der bei Volvo für das sparsamste Modell der Baurei­he steht. Ein spritsparendes Start-Stopp-System wie etwa im Volvo V50 vermisst man jedoch ebenso wie eine Schaltanzeige. Im Testbetrieb verbrauchte der Volvo XC 60 2.4D Drive mit 8,6 L/100 km mehr als angegeben. Insgesamt spricht dennoch viel für den vorderradgetrie­benen Handschalter. Auch weil es bei Volvo zahlreiche Extras gibt, in die man die 3.000 Euro Ersparnis gegenüber dem Allradler mit Automatik investie­ren könnte. Da wären das hervorragende Audiosystem „Premium Sound“ für 2.100 Euro oder integrierte Kinder­sitze für 300 Euro.

Der handgeschaltene Volvo XC 60 darf nur 1.500 Kilo anhängen

Da der Volvo XC 60 nach hinten unübersichtlich ist, lohnt sich auch die Ein­parkhilfe für 510 Euro. Einen Nachteil hat der Handschalter dann doch. Wer ihn als Zugfahrzeug nutzt, muss sich mit nur 1.500 Kilo maximaler An­hängelast zufrieden geben. Mit Automatik gehen 1.800, die All­radversion darf 2.000 Kilo zie­hen.  

Technische Daten
Volvo XC60 2.4D DRIVe
Grundpreis33.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4628 x 1891 x 1713 mm
KofferraumvolumenVDA495 bis 1455 L
Hubraum / Motor2400 cm³ / 5-Zylinder
Leistung129 kW / 175 PS (420 Nm)
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9,8 s
Verbrauch6,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Volvo XC 60 Volvo XC60 ab 286 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Volvo XC60 Volvo Bei Kauf bis zu 14,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden