Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Golf GTI W12

Mittelstürmer

Foto: Hardy Mutschler 19 Bilder

Man kann VW wirklich nicht unterstellen, dass ihnen nach 25 Millionen Golf nichts mehr zum Thema einfällt. Der GTI mit W12-Mittelmotor und 650 PS ist dafür ein spektakulärer Beweis.

17.07.2007 Claus Mühlberger Powered by

"Nein, nein, dieses Auto wird nicht in Serie gebaut." Das ist die offizielle Sprachregelung in Wolfsburg zum wohl aufregendsten Golf aller Zeiten, dem GTI W12-650.

Doch nach der ersten kleinen Probefahrt drängt sich die Frage auf: Warum eigentlich soll von diesem Mega-Über-Hammer-Golf nicht eines Tages eine Kleinserie aufgelegt werden? Soll dieses herrliche Auto nach ein paar Gastspielen auf VW-Treffen etwa im Museum landen und sich dort die extrabreiten Yokohama-19- Zoll-Schlappen eckig stehen? Nein, ein solch trauriges Schicksal hätte dieser Golf wirklich nicht verdient.

Der W12 stammt aus dem Bentley Continental

Schon allein deswegen, weil dann niemand in den Genuss käme, dem wundervollen Sound des kompakten Zwölfzylinders zu lauschen. Der Sechsliter-Motor in W-Bauweise mit doppelter Aufladung ist eine Leihgabe aus dem herrschaftlichen Bentley Continental. Im Golf zeigt dieses unkonventionelle Stück feinen Maschinenbaus, was wirklich in ihm steckt.

Die Soundkulisse beeindruckt

Denn anders als in seinen üblichen Wirkungsstätten, dem VW Phaeton, dem Audi A8 oder eben dem noblen Briten, wo der mächtige Kraftwürfel seiner Arbeit möglichst diskret nachgehen muss, darf sich der W12 im metallic-weißen Kraft-Golf exhibitionistisch gebärden. Er beherrscht alle Tonlagen perfekt, vom autoritären, extra-bassigen Leerlaufgrummeln über schrillen Sopran beim blitzartigen Hochdrehen bis zu heiserem, durch die beiden Turbolader kaum gedämpftem Brüllen, wenn es in Richtung Höchstdrehzahl geht.

Der Motor sitzt mittschiffs

Eine Glasscheibe trennt den nunmehr zweisitzigen Fahrgastraum des Golf vom mittschiffs werkelnden Motor, der seine gewaltige Kraft - 650 PS und bis zu 750 Newtonmeter - an eine Sechsgang-Automatik weiterreicht. Die Kraftübertragung ist eine Leihgabe aus dem Phaeton, mit dem Unterschied, dass nur eine der beiden Ausgangswellen benutzt wird: Im Gegensatz zum allradgetriebenen Luxus-Liner begnügt sich der Golf mit Heckantrieb. Fernreisetauglich ist der Golf W12 allerdings nur dann, wenn das Gepäck im Begleitwagen mitkommt: Denn unter der vorderen Haube finden nun ein 80-Liter-Benzinfass Platz sowie der Wasserkühler und zwei Batterien.

Bei 325 km/h soll Schluss sein

"Dann wird abgeregelt", heißt es bei VW hinter vorgehaltener Hand. Wobei nicht ganz klar ist, ob dies scherzhaft gemeint ist.

Umfrage
Sollte der VW GTI W12 in Serie gebaut werden?
Ergebnis anzeigen
Sollte der VW GTI W12 in Serie gebaut werden?
Anzeige
VW Golf, Frontansicht Volkswagen Golf ab 155 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Golf VW Bei Kauf bis zu 21,53% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote