Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Lupo 1.6 GTI Test

Her mit den Kurven!

Aus 1,6 Liter Hubraum holt die GTI-Version des Lupo dank Vierventiltechnik und verstellbarer Einlassnockenwelle stramme 125 PS.

07.12.2000

Aus 1,6 Liter Hubraum holt die GTI-Version des Lupo (lateinisch für Wolf) dank Vierventiltechnik und verstellbarer Einlassnockenwelle stramme 125 PS, obwohl ihr strenge Abgas- und Geräuschvorschriften das Atmen nicht gerade leicht machen.

Ein GTI-Muss: Spoiler und Breitreifen

Die Bugschürze des Power-Wolfs besteht vornehmlich aus Schlünden für kühlende Luft, am verspoilerten Heck ragt ein dicker Doppelrohrauspuff ins Freie, und breitere Seitenschweller münden in breitere Kotflügel, in denen sich 205er-Reifen auf formschönen Leichtmetallrädern drehen.

Im Lupo schmeckt es deutlich nach Rennsport

Und wie sie sich drehen, wenn der Fahrer Gas gibt. In nur 8,3 Sekunden sollen aus dem Stand 100 km/h erreicht sein. An sich ist dieser Wert heutzutage nichts Besonderes mehr, doch in diesem kleinen Auto schmeckt es dabei deutlich nach Rennsport. Spätestens jenseits der 5.000 Touren mischen sich böse Töne in den Motorsound, und die Drehzahlmessernadel giert in den unteren Gängen dem roten Bereich bei knapp 7.000 Umdrehungen entgegen. Klack - der nächste Gang rutscht rein wie ein heißes Messer in die Butter, und weiter geht’s. Der vierte reicht bis Tacho 180, der fünfte für mehr als 200.

Die Landstraßen, das wahre Revier des Wolfs

Leise ist der Lupo, der im Frühjahr 2001 ein Sechsganggetriebe bekommen wird, nur für technotrainierte Ohren; auch sein Dröhnen bei etwa 4000 Umdrehungen muss man mögen. Also ab auf kleine Landstraßen, die sich sofort als Wolfs wahres Revier entpuppen. Hier schwingt er kaum untersteuernd von Biegung zu Biegung und lässt sich ganz exakt in die Ecken werfen. Mehr Spurweite vorn und ein straffes Fahrwerk mit leichter Tieferlegung sollen zusammen mit den Breitreifen für diese Agilität verantwortlich sein.

ESP gehört zur Serie

Dass kräftige Fronttriebler mit so kurzem Radstand wie der Lupo auf Lastwechsel in Kurven zickig reagieren können, ist bekannt. Gut daher, dass VW den GTI serienmäßig mit ESP ausrüstet. Das dämpft den Fahrspaß nicht mit ruppigen Aktionen, sondern agiert so sanft, dass seine Eingriffe in der Regel als Unterstützung empfunden werden. Einen guten Eindruck hinterlässt auch die mit belüfteten Bremsscheiben vorn und mit Scheiben- statt Trommelbremsen hinten aufgerüstete Bremsanlage.

Drei Farben für den Wolf

Sportsitze, rote Sicherheitsgurte, ein schwarzer Innenhimmel, von dickem Chrom umringte Instrumente sowie Leder an Lenkrad, Schalthebelstulpe und Handbremshebel betonen den sportlichen Anspruch im Inneren. Als Preis berechnet VW für den wilden Wolf, der nur in drei Farben (Rot, Schwarz, Silbermetallic) zur Wahl steht, 17.200 Euro.

Technische Daten
VW Lupo 1.6 16V
Grundpreis17.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3524 x 1640 x 1457 mm
KofferraumvolumenVDA130 bis 830 L
Hubraum / Motor1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung92 kW / 125 PS (152 Nm)
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h8,3 s
Verbrauch7,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    VW Lupo (Typ 6X) Volkswagen ab 95 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden