Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Polo R WRC im Fahrbericht

Rallye-Ableger für die Straße

VW Polo R WRC, Frontansicht Foto: Archiv 30 Bilder

Volkswagen lässt Rallye-Fans mit der 220 PS starken Straßenversion des VW Polo R WRC das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wir haben den auf 2.500 Exemplare limitierten Sportler einem Shakedown auf der Straße unterzogen.

22.08.2013 Bianca Leppert Powered by

Schon von Weitem ist der knackige Klang des VW Polo R WRC von Sébastien Ogier mitten in den Weinbergen an der Mosel zu hören. Ein paar Sekunden später kachelt er um die Kurve, hebt mit dem Hintern auf einer Bodenwelle kurz ab und verabschiedet sich mit einer braunen Staubwolke. Neben ihm sitzt sein Beifahrer und betet ihm die nächsten Kurven vor, bevor es zurück zum selbst aufgebauten Servicepark geht, der das Zuhause für die VW-Testfahrten zur Rallye Deutschland ist. Gummiplanen, Klappzelt, Bierbänke – Rallye-Teams arbeiten bescheiden.

VW Polo R WRC als legaler Straßen-Feger

Neben der Zelt-Garage des VW Polo WRC, der bereits die ersten Autogrammjäger anlockt, parkt etwas verschüchtert sein kleiner Bruder. Nicht, dass sich der Namensvetter mit 220 PS verstecken müsste, doch gegen die 315 PS der Rallye-Version kann der Straßenableger nicht anstinken. Dabei verdankt das WRC-Auto dem Kraftzwerg seine Daseinsberechtigung. Für die Homologation des Rallyeautos musste Volkswagen nämlich das Basisauto in Kleinserie bauen. Deshalb ist der VW Polo R WRC auch auf 2.500 Exemplare limitiert. Bis Ende März gingen 600 Vorbestellungen für das 33.900 Euro teure Vergnügen ein, aktuellere Zahlen gibt es laut VW derzeit nicht. Das Interesse ist jedoch groß. Beim Wörthersee-Treffen war der stärkste Polo aller Zeiten der Star, die sport auto-Leser wählten ihn beim sport auto Award auf Platz eins in der Kategorie Kleinwagen.

Ohne Beifahrer und Gebetbuch

Aber hat er sich die Rallye-Optik mit den blau-grauen Streifen, Stoßfängern im WRC-Design, tief heruntergezogener Frontschürze, Dachkantenspoiler und einem Diffusor auch wirklich verdient? Das muss das Sportgerät auf den Landstraßen rund um die Mosel erst noch beweisen.

Eine enge Linkskurve, 300 Meter geradeaus, eine enge Rechtskurve. Nichts. Die Hände umklammern das mit Alcantara überzogene Lenkrad. Es könnte aus einem Rennwagen stammen und liegt extrem gut in der Hand. Die Füße spielen mit den Alu-Pedalen. Eine lang gezogene schnelle Links. Wieder nichts.

Okay, wir haben den Haken an der Sache verstanden. Der Beifahrer mit dem Gebetbuch ist in dieser Version offensichtlich nicht in den Ausstattungs-Extras inbegriffen. Und eine Track-App mit virtueller Ansage gibt es auch noch nicht. Halb so schlimm, loten wir die Grenzen des Polo R WRC, der bis auf den 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo-Motor auf der GTI-Version basiert, eben ohne Ansage aus.

VW Polo R WRC: Großer Motor, kleine Stimme

Der Kleinwagen macht verdammt viel Spaß. Beim ersten Tritt aufs Gaspedal im Test zeigt der Polo schnell, welche Ambitionen er hat. Zunächst ruckt der Kopf noch etwas willenlos nach hinten, danach ist der Fahrer vorgewarnt: Hier steckt ordentlich Dampf unter der Haube. Ab 3000 Umdrehungen geht es spürbar vorwärts, darunter grüßt das Turboloch. Der Sprint von null auf 100 km/h soll in 6,4 Sekunden absolviert sein, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 243 km/h.

Begleitet wird das Hochbeschleunigen vom typischen Turbopfeifen, eine kleine Reminiszenz an den großen Bruder. Generell könnte sich der Straßen-Polo aber ruhig krawalliger äußern, selbst mit heruntergelassener Scheibe ist er kleinlaut. Von einem Auto mit dem Kürzel WRC erwartet man eine geöltere Kehle.

<

Fazit

Im Rallye-Sport spielt der Schotteranteil eine große Rolle. Beim Straßenableger des Rallye-WM-Autos, dem VW Polo R WRC, auch: 10 000 Euro Aufpreis verlangt VW im Vergleich zum Polo GTI. Der größte Unterschied besteht beim Motor, wo das Zwei-Liter-Triebwerk mit satten 220 PS unter der Haube röchelt. Das Paket fühlt sich auf der Straße stimmig an. Ob die Performance so deutlich profitiert hat, wie es der Preis nahelegt, kann erst der Test auf der Rennstrecke klären.

Technische Daten
VW Polo R WRC
Grundpreis33.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4000 x 1682 x 1458 mm
KofferraumvolumenVDA204 bis 882 L
Hubraum / Motor1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung162 kW / 220 PS (350 Nm)
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h6,4 s
Verbrauch7,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    01/2014, VW Polo 2014 Facelift Volkswagen Polo ab 107 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    VW Polo VW Bei Kauf bis zu 22,17% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote