Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Über Fiat 1100-103

Als Fiat 1100 waren zwei Modelle der italienischen Automarke bekannt, die in unterschiedlichen Zeiträumen produziert worden sind. Zwischen 1937 und 1970 entstanden aus diesem Grund Automobile, deren einzige Gemeinsamkeit die Modellbezeichnung war.

Von 1937 bis 1953 wurde unter der Bezeichnung Balilla 1100 eine viertürige Limousine gebaut, die auch mit einem verlängerten Radstand verfügbar war. Der verbaute Vierzylinder-Reihenmotor leistete 32 PS. 1939 erfolgte die Umbenennung in Fiat 1100. Neben der viertürigen Limousine gab es auch noch zweitürige Coupé-Varianten, die bis zu 51 PS leisteten und eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h erreichten. Fiat war allerdings nicht der einzige Hersteller, der den 1100 produzierte. Die französische Automarke Simca erwarb Lizenzen, die ihr ebenso die Produktion des Fahrzeugs gestatteten.

Daneben beschreibt der Fiat 1100 auch ein Fahrzeug der Mittelklasse, das die Italiener von 1953 bis 1970 produzierten. Es löste das alte 1100er-Modell ab und wurde ebenso wie der Vorgänger auf Grundlage von Lizenzen produziert. Angetrieben wurde der neue Fiat 1100 von einem Reihenvierzylinder mit 36 PS, der eine Viergang-Lenkradschaltung besaß. Als Karosserie-Varianten gab es eine viertürige Limousine und einen Kombi - den "Trasformabile". Ein Cabrio rundete das Modellangebot ab.