Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat Tempra

ab 1990

Über Fiat Tempra

Der Fiat Tempra verfügte über die gleiche technische Basis wie der Tipo. Der ausschließlich als Viertürer gebaute Mittelklassewagen war 1990 Nachfolger des Fiat Regata.

Der Fiat Tempra war in zwei Karosserievarianten erhältlich: als klassische Limousine mit Stufenheck und später auch als Kombi. Dieser war in Deutschland unter dem Zusatz Station Wagon erhältlich - im Tempra Station Wagon 2.0 SLX wurde auch eine Variante mit Allradantrieb offeriert. In anderen Ländern war diese Karosserievariante auch als Marengo bekannt. Als Motorvarianten standen drei Benzinmotoren mit 1,6, 1,8 und 2,0 Litern Hubraum zur Verfügung, deren Leistungen 75 PS , 105 PS und 113 PS betrugen. Nach oben hin abgeschlossen wurde die Motorenpalette des 1023 bis 1220 Kilo schweren Tempra durch den aufgeladenen 1.9-TD- Diesel mit 90 PS.

Eine Besonderheit des Fiat Tempra war eine zu 70 Prozent verzinkte Karosserie und einzelne Hauben aus Kunststoff, die die Rostanfälligkeit senkten. 1996 endete die Produktion, Nachfolger war die Fiat Marea Baureihe.