Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Consul

ab 1961

Über Ford Consul

Der Ford Consul bezeichnet ein Fahrzeug der Mittelklasse, das zunächst nur in Großbritannien hergestellt worden ist. Später wurde der Consul auch in Europa und Deutschland bekannt. Es gab ihn als Limousine, Kombi und als Coupé.

1950 stellten die britischen Fordwerke den Ford Consul als ein neues Fahrzeug für die Mittelklasse vor. Er war für seine Zeit fortschrittlich und besaß unter anderem eine Radaufhängung, die auf dem Konstrukt von Ingenieur Earl S. MacPherson basierte - dem Erfinder der MacPherson-Federbeinvorderachse. Das Fahrzeug wurde bis 1962 gebaut und in dieser Zeit nur einmal überarbeitet. Sechs Jahre nach Produktionsbeginn kam nämlich eine neue Generation mit stärkerem Motor auf den Markt. Wiederum wurde der Ford Consul nicht auf dem deutschen Markt angeboten. Vielmehr entwickelte Ford Köln mit dem 17M P2 ein eigenes Modell. Die Produktion des Ford Consul währte in der britischen Ausführung bis 1962.

Zehn Jahre später wurde eine neue europäische Modell-Baureihe eingeführt, welche die Varianten Consul und Granada zum Inhalt hatte. Die Produktion des 17M wurde eingestellt, um der neuen mittleren Oberklasse Platz zu machen. Der Ford Consul stand in der neuen Ordnung für die weniger gut ausgestattete Variante, während der Granada luxuriöser ausgestattet war.