Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Abschied von BMW

Kubica-Wechsel zu Renault perfekt

Robert Kubica Foto: dpa 25 Bilder

Am Mittwoch (7.10.) hat das Formel 1-Team von Renault endlich die Verpflichtung von Robert Kubica offiziell bekanntgegeben. Der ehemalige BMW Sauber-Pilot wird den zu Ferrari gewechselten Fernando Alonso ersetzen.

07.10.2009

Fahrerwechsel sind in der aktuellen Formel 1-Saison eine schwere Geburt. Was im Fahrerlager schon längst kein Geheimnis mehr war, wurde nun auch endlich von den beteiligten Parteien offiziell bestätigt. Danach wird Robert Kubica einen Vertrag bei Renault für die kommende Saison erhalten.

Kubica schon lange auf dem Radar

Wie lange der Vertrag des Kanada-Siegers von 2008 genau läuft, wollte Renault nicht mitteilen. "Wir sind sehr erfreut, dass wir Robert zum Beginn der nächsten Saison verpflichten konnten", erklärte Renault-Interims-Teamchef Bob Bell. "Seitdem er 2006 in die Formel 1 eingestiegen ist, hatten wir ihn auf unserem Radar. Er ist einer der talentiertesten Fahrer seiner Generation und er hat gehalten, was er versprochen hat. Es ist toll, ihn in einem unserer Autos zu haben."
 
Nach drei Jahren bei BMW-Sauber ist der französische Rennstall nun die zweite Formel 1-Station in der Karriere von Robert Kubica. "Ich habe eine besondere Verbindung zu diesem Team, weil ich 2005 die Renault World Series gewonnen habe", erklärte der Pilot anlässlich seines Wechsels. "Das hat mir die Chance ermöglicht, mit dem Team in Barcelona zu testen, was schließlich auch zu meinem Formel 1-Debüt geführt hat."
 
Nachdem Kubica bei BMW-Sauber immer wieder beklagt hatte, dass im Saisonfinale 2008 nicht alle Kräfte auf den möglichen Titelgewinn gebündelt wurden, hofft der 24-jährige Krakauer nun mit Renault das Meisterstück zu schaffen. "Ich bin hochmotiviert und optimistisch, dass wir zusammen im nächsten Jahr ganz vorne stehen werden und hoffentlich um den Titel kämpfen."

Kubica und BMW: Gegenseitiger Dank

Von seinem ehemaligen Arbeitgeber gab es noch einige nette Worte auf den Weg zu Renault: "Robert hat für uns eine wichtige Rolle gespielt - und wir sicher auch für ihn. Wir haben ihn 2006 ohne Formel-1- Erfahrung als Testfahrer an Bord genommen und ihn noch im selben Jahr zum Stammfahrer befördert. Er hat uns nie enttäuscht und mit der ersten Pole-Position 2008 in Bahrain und dem ersten Sieg in Kanada 2008 Meilensteine in unserer Teamkarriere gesetzt. Wir sind ihm für seine starken und konstanten Leistungen dankbar und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute."
 
Auch Kubica schlägt zum Abschied versöhnliche Töne an: "Ich bin den Verantwortlichen im BMW Sauber F1 Team sehr dankbar, dass sie mir damals das Formel-1-Cockpit gegeben haben. Ich denke, ich habe das in mich gesetzte Vertrauen mit guten Ergebnissen gerechtfertigt. 2008 habe ich für die Mannschaft in Bahrain die erste Poleposition und in Kanada den ersten Sieg geholt. Beides sind unvergessliche Momente für mich. 2010 stelle ich mich einer neuen Herausforderung. Ich wünsche allen, mit denen ich im BMW Sauber F1 Team zusammen gearbeitet habe, alles Gute. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch in Zukunft in der Formel 1 über den Weg laufen werden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden