Adrian Sutil - GP Belgien 2011 27 Bilder Zoom

Adrian Sutil Q&A: Nächster Angriff auf Mercedes in Monza

Adrian Sutil spricht im Interview über das Rennen in Spa, den Kampf mit Mercedes, den Crash von Lewis Hamilton und die Gründe für seine persönliche Steigerung in den letzten Rennen.

Von Platz 15 auf sieben, da kann man zufrieden sein.

Sutil: Es ist alles rund gelaufen. Zwischendurch war ich schon Sechster. Aber das konnte ich gegen Michael (Schumacher) leider nicht halten. Er war auf den weichen Reifen zu schnell. Trotzdem ist der siebte Platz gut. Das war das Maximum, das drin war. Auch mit einer guten Startposition im Qualifying wären wir wohl nicht weiter nach vorne gekommen. Die vor uns waren einfach zu stark. Man kann also sagen, dass wir das Wochenende noch gerettet haben.

Wie haben Sie die hektische Startphase erlebt?

Sutil: Ich habe nur reagiert. Ich hatte eine guten Start und schon drei Positionen bis zur ersten Kurve gewonnen. Dann musste ich Alguersuari ausweichen, was vielleicht wieder eine Position gekostet hat. Dann flog noch der Heckflügel von Bruno (Senna) in die Luft. Da kamen Teile auf meinen Kopf zu. Ich bin gerade so ausgewichen. Ich wollte eine Runde später mal schauen, wer hinter mir fährt, und habe dann gemerkt, dass mein rechter Spiegel weg war. In meinem rechten Seitenkasten hat auch noch ein Teil von einem anderen Auto gesteckt, wie ich hinterher erfahren habe.

Wie sehr war Force India vom Thema Blasenbildung an den Vorderreifen betroffen?

Sutil: Das war nicht so schlimm. Die Reifen haben gut gehalten. Ein paar Blasen vielleicht. Ich habe das schon vor dem Rennen ein bisschen lockerer gesehen. Andere hatten Panik, dass man ständig in die Box zum Reifen wechseln muss, aber es war eigentlich nichts zu spüren.

Warum lief es am Ende auf dem härteren Reifen nicht mehr so gut?

Sutil: Wir waren aus irgendeinem Grund zu langsam. Warum kann ich aber auch nicht sagen. Der weichere Reifen hat im Vergleich zu Mercedes noch sehr gut funktioniert. Da konnte ich lange direkt hinter Massa und Rosberg bleiben. Aber auf dem harten Reifen war die Pace einfach nicht da.

Mercedes wurde als größter Gegner angesehen. Überwiegt nun Enttäuschung über die Niederlage?

Sutil: Man darf nicht enttäuscht sein. Wenn man auf Rang 15 startet, dann muss ein siebter Platz gefeiert werden. Das war ein super Resultat. Der direkte Gegner Mercedes war ein bisschen stärker, aber wir schauen, dass wir sie wieder in Monza angreifen können.

Schumacher hat die Safety-Car-Phase geholfen. Ihnen aber auch, oder?

Sutil: Ja natürlich. Auch Jenson hat profitiert. Ich glaube, das hat so ein bisschen die Reihenfolge wieder hergestellt, die nach dem Qualifying hätte sein sollen. Schumacher auf dem letzten Platz, da gehört er nicht hin. Jenson auch nicht auf 13 und ich auch nicht auf 15. Somit war danach wieder alles in der Reihenfolge.

War das Überholen mit DRS zu einfach?

Sutil: Der Überschuss war schon sehr groß. Ich saß ein bisschen im Begrenzer, wenn ich mal die Chance hatte, den Flügel flachzustellen. Aber das war glaube ich nur drei oder vier Mal. Ich lag die ganze Zeit hinter den Top-Teams und die sind dann immer ein Stück weggezogen. Ich bin also immer schön alleine gefahren. Es war aber nicht zu einfach. Ich konnte z.B. Petrov gut aufhalten. Ich würde also nicht sagen, dass es zu leicht gewesen ist.

Wie bewerten Sie die Situation Hamilton gegen Kobayashi?

Sutil: Meiner Meinung nach ein klarer Fehler von Lewis. Kobayashi konnte sich ja nicht in Luft auflösen. Er hat die Linie nicht gewechselt. Lewis hätte überhaupt nicht rüberziehen müssen, nur um die Kurve drei Zentimeter weiter links anzufahren. Ich verstehe nicht, warum man so ein Risiko eingeht. Er war zu diesem Zeitpunkt bestimmt zwei Sekunden schneller. Er hatte mich eine Runde vorher gerade erst überholt. Den konnte ich nicht halten. Das hätte sicher ein gutes Rennen für ihn werden können.

Wie groß ist die Genugtuung, dass es jetzt in der zweiten Saisonhälfte endlich besser läuft?

Sutil: Ich habe mir eigentlich keine großen Sorgen gemacht, aber es hat mich natürlich genervt, dass es nicht so rund gelaufen ist. Es gab immer irgendwelche Probleme. Ich habe gewusst, woran es lag, aber ich konnte das Puzzle nicht zusammensetzen. Jetzt habe ich einen besseren Lauf. Es läuft runder und man hat auch wieder das Quentchen Glück. Ich bin motiviert, es gibt noch acht Rennen. Da gibt es noch viele wichtige Punkte zu vergeben.

Im Qualifying lief es zuletzt auch besser. Gab es hier irgendeine Änderung?

Sutil: Das Auto hat immer mehr Abtrieb und ich kann die Reifen mittlerweile besser umsetzen. Ich war ja lange die Bridgestone-Reifen gewohnt und musste mich umstellen. Ich konnte auch mit dem Auto am Anfang des Jahres nicht so aggressiv fahren. Das Auto und der Reifen boten keine Stabilität. Da hatte ich ein Problem. Ich musste zu rund und weich fahren, das liegt mir einfach nicht. Vor allem im Qualifying hat sich das jetzt geändert. Wenn man mehr Grip und mehr Abtrieb hat, kann man das Auto mehr in die Kurven schmeißen.

Force India hat mehr Abtrieb, dafür ist der Topspeed nicht mehr so überlegen wie im Vorjahr. Was bedeutet das für Monza?

Sutil: Ich denke, wir wären in der Topspeed-Tabelle wieder vorne dabei gewesen. Aber das DRS hat alles etwas angeglichen. In Monza fährt man nochmal einiges an Abtrieb weniger. Da wird dann der Unterschied zum DRS auch kleiner. Ich denke, dass wir uns dort auch wieder um den Dreh qualifizieren können wie in Spa.

Sebastian Vettel hat 92 WM-Punkte Vorsprung. Ist ihm der Titel noch zu nehmen?

Sutil: Ich denke, dass er den Titel sicher hat. In den nächsten Rennen muss er eigentlich nur noch Punkte mitnehmen. Ich sehe da keine große Gefahr. Dahinter wird es noch spannend, aber der Weltmeister steht so gut wie sicher fest.

Tobias Grüner

Foto

xpb

Datum

30. August 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit