Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alonso erwartet großen Schritt

Vorfreude auf Australien 2017

Fernando Alonso - McLaren - Formel 1 - GP Singapur - 15. Septemberg 2016 Foto: sutton-images.com 86 Bilder

Fernando Alonso freut sich jetzt schon auf die Saison 2017. Der Spanier ist überzeugt, dass McLaren-Honda einen großen Schritt nach vorne machen wird. „Ich will nicht mehr um Punkte fahren, sondern weiter vorne“, erklärte der zweifache Champion selbstbewusst.

15.09.2016 Tobias Grüner

Nach einem zähen Beginn in der vergangenen Saison macht das Projekt McLaren-Honda langsam Fortschritte. In diesem Jahr ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen – sowohl auf der Motoren-Seite als auch beim Rest des Autos. Fernando Alonso und Jenson Button kämpfen mittlerweile regelmäßig um Punkte.

McLaren muss letzten Schritt machen

Der Optimismus im Team für 2017 ist groß. Die gute Laune ist zurück: „Wenn man jetzt sieht, dass wir in Spa vor Williams oder Ferrari gelandet sind – das wäre vor einiger Zeit noch undenkbar. Das gibt den Leuten in der Fabrik viel Vertrauen und einen Schub Extra-Motivation. Letztes Jahr hatten wir nur eine vage Hoffnung. Jetzt sehen wir die ersten Ergebnisse“, lobte Alonso sein Team.

Der Spanier fordert seine McLaren-Kollegen auf, jetzt aber nicht nachzulassen: „Wir müssen die nächsten Monate weiter hart arbeiten. Wir müssen unser Entwicklungstempo sogar noch beschleunigen. In der Formel 1 steht keiner lange still. Es bleibt also keine Zeit, sich auszuruhen. Wir müssen nur noch den letzten Schritt machen. Jeder wäre jetzt schon gerne beim Saisonstart nächstes Jahr in Australien.“

Mercedes beim Motor noch weit vorne

Die Vorfreude auf 2017 ist groß. Gleichzeitig warnt Alonso aber auch vor übertriebenen Erwartungen. Vor allem beim Motor glaubt der Pilot nicht an Wunder. „Egal ob Renault, Ferrari oder Honda – jeder der mit dem Ziel in die nächste Saison geht, in Sachen Motorleistung mit Mercedes gleichzuziehen, ist sehr optimistisch.“

Bei Honda sieht Alonso aber noch viel Luft nach oben: „Wir werden im Vergleich zu diesem Jahr sicher eine große Verbesserung sehen. Ich erwarte einen großen Schritt nach vorne. Wir haben viel gelernt. Mehr als in der ersten Saison. Weil wir einfach nicht so viele Probleme mit der Zuverlässigkeit hatten und mehr Kilometer fahren konnten.“

Der Motor ist aber nicht der einzige Grund für Optimismus bei McLaren: „Mit den neuen Regeln in Sachen Aerodynamik bietet sich für uns eine gute Gelegenheit, Boden gutzumachen. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr nicht nur um Punkte fahren, sondern weiter vorne“, so Alonso.

Vorfreude auf ersten McLaren-Sieg

Der elftplatzierte im Fahrer-Klassement träumt schon wieder von Siegen: „Der erste Sieg wird eine ganz große Sache. Ich weiß nicht, ob Stoffel oder ich die Chance dazu bekommen. Es war von allen, die von der Stunde null an dabei waren und letztes Jahr mit 5,8 Sekunden Rückstand in Australien ankamen, eine riesengroße Leistung. Wenn der erste Sieg kommt, können wir alle sehr stolz darauf sein.“

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden