Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alonso kehrt zu McLaren zurück

Alonso und Button als Fahrer bestätigt

McLaren-Honda, Formel 1, Alonso, Dennis, Button, Magnussen, Yasuhisa Arai Foto: McLaren

Nach langem Hickhack hat McLaren-Honda seine Fahrerpaarung für die kommende Saison bekannt gegeben. Fernando Alonso kommt von Ferrari, Jenson Button sticht Kevin Magnussen im Kampf um das 2. Cockpit aus.

11.12.2014 Andreas Haupt

McLaren-Honda hat nach langem Hin-und-Her endlich eine Entscheidung getroffen. Wie der Traditionsrennstall aus Woking am Donnerstag (11.12.2014) verkündete, gehen die Briten mit Fernando Alonso und Jenson Button in die neue Formel 1-Saison. Kevin Magnussen, der lange Zeit als aussichtsreichster Kandidat für das 2. Cockpit galt, nimmt die Rolle als Test- und Ersatzfahrer ein.

Alonso ein 2. Mal für McLaren

Alonso kehrt damit zu dem Team zurück, das er 2007 im Unfrieden verlassen hatte. Doch scheinen die alten Streitigkeiten – insbesondere mit Teamchef Ron Dennis – vergessen zu sein. "Ich schließe mich diesem Projekt mit enormem Enthusiasmus und großer Hingabe an. Ich weiß, dass es einige Zeit dauern könnte, bis wir die gewünschten Ergebnisse erzielen, was aber kein Problem für mich ist", sagte Alonso, der im Zusammenhang mit seiner Bekanntgabe auch seine Bewunderung über Ayrton Senna zum Ausdruck brachte.

"Ich habe in den vergangenen Jahren mehrere verlockende Angebote erhalten. Aber vor mehr als einem Jahr hat McLaren mich auf sehr aktive Weise gefragt, ob ich Teil der Wiedervereinigung zwischen McLaren und Honda sein möchte – eine Partnerschaft, welche die Formel 1 über so lange Zeit dominiert hatte. Der wiederholte und offene Wunsch von McLaren-Honda, ihre Beharrlichkeit und Entschlossenheit, mich ins Team zu holen, waren einige der Hauptgründe für meine Entscheidung. Wir dürfen auch nicht vergessen: Wir teilen gemeinsame Ziele und Erwartungen."

Für den zweifachen Weltmeister, der lange intensiv mit Porsche über ein LMP1-Engagement verhandelte, ist der Schritt zu McLaren-Honda auch mit Risiken verbunden. Niemand weiß genau, wie stark und zuverlässig der neue Honda-Motor sein wird. Bei den Testfahrten in Abu Dhabi brachte McLaren-Honda keine gezeitete Runde zusammen. Auch auf der Chassis-Seite bestehen Zweifel. In den letzten 2 Jahren produzierten die McLaren-Ingenieure in diesem Bereich nur Mittelmaß.

Button neben Alonso

An die Seite bekommt Alonso für das kommende Jahr den erfahrenen Jenson Button gestellt. Der Brite setzte sich damit gegen seinen 22-jährigen Teamkollegen der Vorsaison, Kevin Magnussen, durch. Button geht 2015 in sein 16. Formel 1-Jahr, sein 6. als McLaren-Fahrer. "Wie Fernando bin ich mir sicher, dass McLaren und Honda großartigen Erfolg haben werden", sagte der Engländer. "Ich freue mich darauf, einen so schnellen und erfahrenen Teamkollegen wie Fernando zu haben. Ich bin mir sicher, dass wir extrem gut zusammenarbeiten werden.“

Teamchef Dennis sprach gar von der besten Fahrerpaarung im Feld. "McLarens Politik war es immer, die stärkst mögliche Fahrerpaarung zu bilden, und ich glaube fest daran, dass wir das mit Fernando und Jenson getan haben."

Magnussen bleibt McLaren-Honda trotz der Absage für ein Stammcockpit erhalten. Er nimmt die Rolle als Test- und Ersatzfahrer ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden