Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alonso übt Selbstkritik

"Ich muss nächstes Jahr besser werden"

Fernando Alonso - GP Mexiko 2015 Foto: McLaren 94 Bilder

Fernando Alonso fordert von McLaren-Honda ein Auto, mit dem er 2016 wieder gewinnen kann. Aber der Spanier nimmt sich selbst in die Pflicht. Alonso gibt zu, dass er in diesem Jahr oft im Economy-Modus unterwegs war und sich im nächsten Jahr steigern muss.

12.11.2015 Michael Schmidt

Seit dem GP Spanien 2013 hat Fernando Alonso keinen Grand Prix mehr gewonnen. Der Spanier gibt zu, dass ihm die sieglose Zeit zusetzt. Aber er bezieht sie nicht nur auf seine Katastrophen-Saison 2015. "Es geht jetzt schon Jahre so. Auch in den Saisons, als ich noch gewonnen habe. Da habe ich nach ein paar Rennen immer schon gewusst, dass es nicht für den Titel reichen wird. Weil entweder Red Bull oder Mercedes ein Auto hatte, das eine Sekunde schneller war."

Alonso glaubt weiter an McLaren-Honda-Projekt

Genau das sei der Grund, warum er zu McLaren-Honda gegangen sei. "Es ist ein neues Projekt, ein neuer Ansatz. Nur so kannst du Mercedes schlagen." Der zweifache Weltmeister betrachtet Hondas Isolation in Japan deshalb eher als Stärke als als Schwäche: "Wer Leute von Mercedes abwirbt, wird am Ende bei einer Mercedes-Kopie enden. Sie kann nie so gut wie das Original sein. Honda geht seinen eigenen Weg. Und es gibt da ein paar Ideen, die werden nicht so leicht zu kopieren sein. Sie müssen nur funktionieren."

Der 32-fache GP-Sieger glaubt nicht, dass ein zweites Team die Entwicklung bei Honda beschleunigen würde. "McLaren hilft Honda und umgekehrt. Das hat uns zusammengeschweißt. Trotz der schlechten Ergebnisse sind wir ein Team. Wir haben viel gelernt und uns Dinge erarbeitet, die wir ungern an ein anderes Team geben würden. Es wäre ein bisschen unfair, wenn Red Bull davon profitieren würde. Sie haben sich selbst in die Situation gebracht, in der sie sind. Also müssen sie das Problem auch selbst lösen."

Lob für McLaren

Laut Alonso befindet sich ein Teil des Teams schon auf dem richtigen Weg. "Ich sehe an der Chassis- und Aerodynamikentwicklung, dass McLaren in die richtige Richtung geht. Das Auto wird immer besser. Wir werden 2016 ein Auto auf Top-Level haben. Der Motor ist ein Fragezeichen, doch ich bin optimistisch, dass Honda die Probleme in den Griff bekommt. Sie haben das falsch gemacht, was Ferrari und Renault in ihrem ersten Jahr auch falsch gemacht haben. Bei einer normalen Entwicklung über den Winter sollten wir mit dem Motor 2016 viel besser dastehen."

Fernando Alonso nimmt sich auch selbst in die Pflicht. Es sei eine seiner schlechteren Saisons gewesen. "Zufrieden bin ich mit meiner Q2-Runde in Suzuka und Teilen des Rennens in Austin. Ansonsten sticht nicht viel heraus. Wenn du plötzlich so weit hinten fährst, hast du ein Motivationsproblem. Und als Folge bist du dann im Economy-Modus unterwegs. Ich muss nächstes Jahr besser werden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden