Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Baumgartner ersetzt Firman

Jordan-Pilot Ralph Firman wird nicht am Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring teilnehmen.

23.08.2003

Beim Engländer wurde nach einem heftigen Unfall im freien Samstagstraining eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Für Firman wird der ungarische Jordan-Testpilot Zsolt Baumgartner einspringen.

Der britische Jordan-Pilot Ralph Firman wird auf Anraten von Formel 1-Arzt Professor Sid Watkins nicht beim Großen Preis von Ungarn an den Start gehen. Beim Engländer wurde nach einem spektakulären High-Speed-Crash im freien Training am Samstagmorgen neben Prellungen am rechten Bein eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert.

Angst vor schwereren Verletzungen

Die Gefahr, bei einem neuerlichen Unfall stärkere Verletzungen in Kauf nehmen zu müssen, ist der Grund für den Startverzicht. So durfte bereits Jenson Button 2003 beim GP in Monaco nach einem Trainingscrash nicht am Rennen teilnehmen, weil er eine Gehirnerschütterung erlitt. Und 2002 musste Giancarlo Fisichella auf den GP von Frankreich in Magny Cours verzichten, nachdem er sich bei einem Unfall ebenfalls eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

Jordan-Testfahrer Zsolt Baumgartner, der bereits beim Test am Freitag im Jordan EJ 13 gesessen hatte, wird Ralph Firman beim Ungarn-GP ersetzen. Der Einsatz wurde möglich, weil Baumgartner kurzfristig und mit Zustimmung der Formel 1-Kommission nun doch eine Superlizenz erhält, die zum Start bei einem Formel 1-Rennen berechtigt. Für die Teilnahme an den Testfahrten im Rahmen der GP-Rennen am Freitagvormittag ist der Besitz einer Superlizenz nicht vorgeschrieben. Außerdem konnte Zsolt Baumgartner in Windeseile ein Sponsorpaket von 250.000 Dollar schnüren, dass ihm das Debüt als GP-Pilot bei seinem Heimrennen ermöglicht.

Wie bereits bekannt, resultierte der Abflug von Firman aus einem Bruch der Halterung des unteren Heckflügelteils. Das Jordan-Team verstärkte nach einer genauen Schadensanalyse die entsprechenden Bauteile und kann somit mit seinen beiden Piloten, Giancarlo Fisichella und Zsolt Baumgartner, am GP von Ungarn teilnehmen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden