Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Marussia-Piloten 2014

Bianchi fährt weiter Marussia

Jules Bianchi - Marussia - 2013 Foto: xpb 51 Bilder

Jules Bianchi wird auch 2014 für Marussia an den Start gehen. Der Vertrag mit dem jungen Franzosen wurde um ein Jahr verlängert. Wer sein Teamkollege wird, wollten die Verantwortlichen noch nicht bekanntgeben.

03.10.2013 Tobias Grüner

Jules Bianchi wird für seine guten Leistungen in dieser Saison belohnt. Der 23-Jährige Franzose erhält auch 2014 einen Stammplatz im Marussia F1 Team. Das bestätigte der Rennstall am Donnerstag (3.10.2013) in Korea.

Bianchi beeindruckt bei Marussia

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit vor der Saison habe sich Bianchi schnell in seinem neuen Team und mit dem neuen Auto angefreundet. Mit seinem 13. Platz in Malaysia habe der ehemalige Ferrari-Junior-Pilot zudem maßgeblich dazu beigetragen, dass Marussia aktuell auf Rang 10 der Teamwertung steht, so die Begründung für die Vertragsverlängerung.

"Er hatte nur 2 Tage im Auto vor der Saison. Er hat die Herausforderung aber außergewöhnlich gut gemeistert und seine Fähigkeiten und sein Potential klar beweisen können", erklärte Teamchef John Booth. "2014 beginnt ein neues Zeitalter für unseren Sport. Die Kontinuität in Sachen Fahrer ist wichtig, die Übergangsphase zu bewältigen."

Bianchi freut sich auf 2014 mit Marussia

Obwohl Bianchi auch bei größeren Teams im Gespräch war, zeigte sich der Pilot zufrieden mit der Vertragsverlängerung. "Ich hätte mir keine größere Unterstützung bei meinem Formel 1-Einstieg wünschen können. Ich habe mich hier von Beginn an zuhause gefühlt." Allerdings lernte Bianchi zuletzt auch die harten Zeiten des Geschäfts kennen. Marussia konnte nach der Sommerpause nicht mehr mit Konkurrent Caterham mithalten.

"Wir sind ganz gut in die Saison gekommen. Mit der Zeit ist es aber deutlich schwerer geworden. Wir haben gemeinsam einige wichtige Lektionen gelernt, was uns für das kommende Jahr stärker machen wird, wenn es für das Team darum geht, einige Veränderungen zu bewältigen. Ich freue mich darauf, ein Teil des Teams zu sein, wenn das neue Formel 1-Zeitalter beginnt. ", erklärte der Franzose.

Wer wird Bianchis Teamkollege?

Wer der zweite Fahrer neben Bianchi wird, stehe allerdings noch nicht fest. "Das werden wir später in der Saison bekanntgeben", so Booth. Ob auch Max Chilton seinen Platz behalten darf, ist fraglich. Der Brite fiel sowohl im Qualifying als auch im Rennen deutlich gegen Bianchi ab. Nur seine finanzielle Mitgift sicherte Chilton bisher den Platz im Cockpit. Ob er auch 2014 das notwendige Budget aufbringen kann, ist noch nicht klar. Das finanziell klamme Marussia-Team ist auf einen zweiten Fahrer mit Sponsorengeldern angewiesen.

Aktuell lautet das Ziel des Teams, den 10. Platz im Konstrukteurspokal abzusichern, der den Zugang zu den F1-Prämientöpfen garantiert. "Das wird in den letzten 6 Rennen noch ein hartes Stück Arbeit", so Bianchi. In der vergangenen Saison schnappte Caterham Marussia den wichtigen 10. Platz ausgerechnet im letzten Rennen in Brasilien vor der Nase weg. Das soll dieses Jahr nicht noch einmal passieren.

In unserer Bildergalerie haben wir noch einmal ein paar Highlights von Jules Bianchi zusammengestellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden