Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bleibt Alonso bei Ferrari?

"Momentan keine Wechsel-Absichten"

Fernando Alonso - Ferrari - Formel 1 - GP Singapur - 20. September 2014 Foto: xpb 94 Bilder

Fernando Alonso wird Ferrari wohl nicht so schnell verlassen. In einem Interview mit dem englischen Sender Sky F1 äußerte der Spanier den Wunsch, den Job bei der Scuderia zu beenden. McLaren muss sich somit wohl nach Alternativen umsehen.

02.09.2014 Tobias Grüner

Fernando Alonso ist die Königsfigur im Formel 1-Transferschach dieses Sommers. Seit Monaten geisterten Gerüchte durchs Fahrerlager, dass McLaren mit Partner Honda dem zweifachen Weltmeister ein unanständiges Angebot für 2015 gemacht habe. Dass Alonso zudem eine Ausstiegsklausel im Ferrari-Vertrag haben soll, weil sein Auto zu weit hinter der silbernenen Konkurrenz zurückliegt, fachten die Wechseldiskussionen zuletzt weiter an.

Lange hat Alonso geschwiegen. Jetzt scheint der 33-Jährige eine Entscheidung gefasst zu haben. "Es ist nicht meine Absicht zu wechseln. Ich möchte hier gewinnen und den Job beenden, den wir vor Jahren begonnen haben", erklärte der Ferrari-Pilot in einem Interview mit dem TV-Sender Sky F1.

Alonso bestätigt Interesse anderer Teams

Damit setzt Alonso den Spekulationen vorerst ein Ende. "Schon seit letztem Sommer wurde viel geredet. Aus meinem Munde kam nie das Interesse, Ferrari zu verlassen oder Worte, mit denen ich den ich den Wunsch zum Wechsel zu einem anderen Team geäußert habe", stellte der Routinier klar. Allerdings gab es auch nie ein klares Dementi des Fahrers.

Alonso gab nun sogar zu, dass es Angebote von anderen Teams gab. "Es hat viele Spekulationen gegeben. Das stört zwar nicht, bedeutet aber immer ein bisschen Spannung und Stress. Allerdings fühlt man sich auch glücklich, wenn die besten Teams Interesse an einem haben."

Ob die Aussagen des Ferrari-Stars das Ende aller Diskussionen bedeuten, ist unwahrscheinlich. Der Vertrag von Alonso läuft noch bis 2016. Solange der nicht verlängert ist, wird es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel geben. Spätestens in einem Jahr geht es wieder los.

McLaren ohne Alternative zu Button?

Für Jenson Button ist das Ferrari-Bekenntnis von Alonso ein gutes Zeichen. Honda wünscht sich bei McLaren kommende Saison einen Superstar im Cockpit. Eigentlich ist Button dem Team zu teuer. Aber ohne Alonso bleiben McLaren kaum Alternativen zum Weltmeister von 2009.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden