Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW mit perfekter Teamleistung

Foto: dpa

Im Lager der Weiss-Blauen dominierte nach dem Qualifikationstraining zum Großen Preis von Ungarn die gute Laune.

23.08.2003

Ralf Schumacher eroberte mit einer Rundenzeit von 1.21,944 Minuten den zweiten Startplatz, sein Teamkollege Juan Pablo Montoya wird das Rennen am Sonntag von Position vier aus in Angriff nehmen können. Einzige Sorge bei Williams-BMW: Beide Piloten starten auf der schmutzigen Seite der Rennstrecke und haben gegenüber den auf der linken Seite startenden Piloten einen klaren Nachteil.

"Ich würde auch sagen, dass das die schlechte Nachricht des Qualifyings ist", gestand Ralf Schumacher. "Aber mit dem zweiten Platz müssen wir zufrieden sein. Angeblich war ich im ersten Sektor superschnell und habe dann auf dem Rest der Runde viel Zeit verloren. So ganz kann ich das nicht verstehen. Nach meiner Erinnerung war die Runde gleichmäßig gut und auch ziemlich konstant. Da müssen wir uns wohl mal die Daten etwas genauer anschauen", so Schumacher.

Juan Pablo Montoya: "Vier Plätze vor Schumacher"

Sein kolumbianischer Teamkollege Juan Pablo Montoya war ebenfalls mit Platz vier einverstanden: "Immerhin stehe ich vier Plätze vor Michael Schumacher, das ist natürlich eine gute Ausgangsposition für das Rennen. Ich glaube, dass ich mich hier im Vergleich zu den Vorjahren stark verbessert habe. Leider verlieren wir insgesamt im zweiten Sektor noch zu viel Zeit auf die schnellen Renault. Dieses Problem müssen wir bis morgen noch lösen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden