Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Campos-Dallara

Termin für erste Testfahrt steht fest

Campos Logo Foto: GP2 32 Bilder

Von den drei Neueinsteigern Campos, Manor GP und USF1 haben Campos und sein Partner Dallara die konkretesten Pläne. Geschäftsführer Daniele Audetto nennt sogar schon den ersten Testtermin: Am 10. Januar 2010 in Jerez oder Valencia.

24.07.2009 Michael Schmidt

Der spanische Campos-Rennstall hat sich für sein Formel 1-Abenteuer mit dem italienischen Chassisbauer Dallara zusammengespannt. Bei Dallara steht bereits das erste Modell des nächstjährigen Formel 1-Autos im Windkanal.

Entwicklungspersonal steht

Zur Zeit arbeiten bei dem Rennwagenbauer aus Parma unter der Leitung von Firmenchef Giampaolo Dallara 43 Ingenieure und Monteure. Insgesamt sollen einmal 130 Leute bei dem neuen Formel 1-Projekt angestellt sein. Chefdesigner ist der frühere Minardi-Ingenieur Gabriele Tredozi. Die Aerodynamik leitet Ex-Jaguar Techniker Ben Agathangelou. Ein Cockpit soll mit einem Spanier mit Erfahrung besetzt werden. "Wir sprechen mit Pedro de la Rosa und Marc Gené", bestätigt Daniele Audetto.

Das Team selbst residiert in Valencia. Dort sollen die Autos einmal für die Rennen vorbereitet werden, wenn sie in Italien fertiggestellt wurden. Der erste Testtermin steht bereits fest. Am 10. Januar will Campos auf Premierenfahrt gehen. "Wir wissen noch nicht, ob in Jerez oder Valencia", sagt Audetto.

Budget nicht konkurrenzfähig

Sorgen macht die Finanzierung. Zwar haben die Investoren aus Madrid ein Budget von rund 40 Millionen Eruro garantiert, zu dem auch noch die Anschubfinanzierung über zehn Millionen aus der Kasse von Bernie Ecclestone kommt, doch haben sich die Bedingungen inzwischen geändert. Statt einer Budgetdeckelung gibt es eine Ressourcenbeschränkung. Und der Sparplan greift in Stufen.

Im nächsten Jahr kalkulieren die Teams noch mit rund 100 Millionen Euro. "Da stehen wir natürlich mit unserer Summe ungleich schlechter da, als wenn die Budgetdeckelung wie ursprünglich geplant schon im nächsten Jahr gekommen wäre", bedauert Audetto.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden