Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Carlos Sainz Jr. 2015 bei Toro Rosso

Team-Duell der berühmten Söhne

Carlos Sainz Jr. - Red Bull - Formel 1 Test - Abu Dhabi - 25. November 2014 Foto: xpb 91 Bilder

Carlos Sainz Junior ist offiziell vom Toro Rosso Formel 1-Team als zweiter Stammfahrer für 2015 verpflichtet worden. Der Sohn von Rallye-Weltmeister Sainz Senior wird neuer Teamkollege von Max Verstappen.

28.11.2014 Tobias Grüner

Seit dem 4. Oktober ist bekannt, dass Sebastian Vettel zu Ferrari geht. Für die Entscheidung, Daniil Kvyat von Toro Rosso zu Red Bull zu befördern, hat Teamberater Helmut Marko nur wenige Minuten Überlungszeit benötigt. Für die Klärung der Nachfolge von Kvyat bei Toro Rosso brauchte der Österreicher etwas länger. Nun knapp 2 Monate später hat Carlos Sainz Jr. endlich den Zuschlag erhalten.

Toro Rosso 2015 mit 2 Rookies

"Das war mein Ziel, seit ich ins Red-Bull-Nachwuchsprogramm aufgenommen wurde. Ich möchte mich bei Red Bull für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken", erklärte der Nachwuchsmann höflich. Mit 20 Jahren ist Sainz klar der älteste Pilot im Team. Das andere Cockpit hatte Toro Rosso bereits im Sommer an den erst 17-jährigen Max Verstappen vergeben.

Damit geht das Red Bull B-Team kommende Saison mit 2 Rookies an den Start. Verstappen hatte zuletzt einige Freitagstrainings und die beiden Testtage von Abu Dhabi für Toro Rosso absolviert. Sainz durfte beim Test einen Tag lang den Red Bull pilotieren. Im Vorjahr hatte er sein Talent bereits beim Young Driver Test für Toro Rosso zeigen können.

Sainz Jr. lange auf der Toro Rosso-Beobachtungsliste

"Mit Carlos Sainz und Max Verstappen als Fahrerpaarung für das kommende Jahr setzen wir die Tradition fort, jungen Talenten aus dem Red-Bull-Nachwuchsprogramm eine Chance für ihre ersten Schritte in der Formel 1 zu geben", kommentierte Teamchef Franz Tost die Entscheidung.

"Ich habe den Weg von Carlos durch die Junior-Serien genau verfolgt. Er konnte sich immer weiter verbessern, je weiter es nach oben ging. Am Ende gab es den Sieg in der Renault World Series. Ich kann mich noch gut an den Testtag mit uns 2013 in Silverstone im STR8 erinnern. Er hat mich und unsere Ingenieure an diesem Tag wirklich mit seiner reifen Einstellung und seinem Speed überrascht."

Duell der berühmten Söhne

Sainz ist nicht nur aktueller World Series-Meister. Er ist der jüngste Champion dieser Kategorie aller Zeiten. Er löste damit übrigens Kevin Magnussen ab, der dieses Jahr bei McLaren unter Vertrag stand. Eine Parallele gibt es auch mit seinem künftigen Teamkollegen: Sowohl Carlos Sainz als auch Max Verstappen haben berühmte Väter, die ebenfalls schon im Motorsport Erfolge gefeiert und die Karrieren der Söhne aktiv gefördert haben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden