Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Caterham-Fahrerchaos

Kobayashi fliegt in letzter Minute aus Tokio ein

Kamui Kobayashi GP Italien 2014 Monza Formel 1 Foto: xpb 42 Bilder

Bei Caterham ist Chaos angesagt. Nachdem in Spa noch André Lotterer den Sitz von Kamui Kobayashi eingenommen hatte, steigt in Monza wieder der Japaner ein. Kobayashi erfuhr erst am Mittwoch von seinem Einsatz und reiste in letzter Minute aus Tokio an.

04.09.2014 Bianca Leppert

Lange wurde gerätselt, wer wohl den Grand Prix von Italien für Caterham fahren wird. Im Gespräch waren André Lotterer, der Kamui Kobayashi schon in Spa ersetzte, der ehemalige DTM-Pilot Roberto Merhi und Kobayashi selbst. Erst am Mittwoch sickerte durch, dass Merhi noch keine Super-Lizenz von der FIA bekommt und nur den Freitagstest fahren darf. Lotterer hatte offenbar keine Lust auf einen zweiten Einsatz. Deshalb erhält nun Kobayashi wieder eine Chance.

Von Tokio nach Monza

Die optimale Vorbereitung auf einen Grand Prix sieht natürlich anders aus. Der Japaner erfuhr erst am Mittwoch von seiner späten Berufung und weilte zu diesem Zeitpunkt noch in Tokio. Auf den allerletzten Drücker machte er sich auf den Weg ins 12 Flugstunden entfernte Monza. "Mir geht es um den Sport und ums Rennfahren. Die letzten Wochen drehten sich aber mehr um Politik. Es ist zurzeit keine leichte Situation", sagte Kobayashi nach der Landung.

In Spa weilte er das Wochenende über im Hotel, wollte sich aber nicht an der Strecke blicken lassen. "Ich wollte Ärger vermeiden", meint der Japaner. "Ich hätte ja auch irgendwie nichts zu sagen gehabt." Eine Begründung, warum er den belgischen Grand Prix nicht fahren durfte, erhielt er vom Team angeblich nicht.

Schwieriges Verhältnis

Wie es nun für den Rest der Saison weitergeht, weiß Kobayashi auch nicht. Für ihn steht nur das Rennen in Monza fest. Für 2015 hält er bereits Ausschau nach weiteren Möglichkeiten. Die Situation ist alles andere als entspannt. "Sie müssen etwas tun, wenn sie überleben wollen", sagt der ehemalige Sauber-Pilot. "Ich versuche das Verhältnis aber so gut wie möglich fortzuführen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden