Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chance für Neueinsteiger

Reform des Testreglements 2010

Michael Schumacher Foto: dpa

Michael Schumacher darf wieder hoffen. Sollte der Rekordsieger noch einmal an ein Comeback denken, dann kommt der Vorschlag der Formel 1-Testkommission gerade recht. In Zukunft sollen Neu- und Wiedereinsteiger die Chance auf einen Testtag bekommen.

08.09.2009 Michael Schmidt

Die Formel 1 hat sich mit ihrem Testreglement selbst ein Bein gestellt. Michael Schumacher, Luca Badoer, Jaime Alguersuari und Romain Grosjean mussten es ausbaden. Ihnen wurde ein Probetest vor ihrem ersten Renneinsatz verwehrt.

Toro Rosso-Neuling Alguersuari traf es besonders hart. Seine Formel 1-Erfahrung vor seinem GP-Debüt in Budapest beschränkte sich auf einen Aerodynamiktest auf einer Kreisbahn. Romain Grosjeans letzter Formel 1-Test im Renault lag ein Jahr zurück. Immerhin war der Franzose durch seine Einsätze in der GP2-Serie konditionell gut in Schuss. Die GP2-Renner sind teilweise nur fünf Sekunden pro Runde langsamer als die Formel 1.

Problem: Mangel an Nachschub

Michael Schumachers letzter Formel 1-Test vor dem geplanten Comeback lag eineinhalb Jahre zurück. Auch sein Ersatz Luca Badoer war 2009 keine Runde im aktuellen Ferrari F60 gefahren, bevor er ins kalte Wasser geworfen wurde. Mit den bekannten Folgen. Badoer hinkte dem Feld um bis zu einer Sekunde pro Runde hinterher.

Für die Teams wurde der Mangel an Nachschub immer mehr zum Problem. Deshalb hat sich jetzt die Testkommission auf eine Änderung des Testreglements verständigt. In Zukunft soll es eine Ausnahmeregelung für Fahrer geben, die in den letzten zwei Jahren weder getestet haben noch Formel 1-Rennen gefahren sind. Sie sollen einen extra Testtag zum Eingewöhnen bekommen. Und zwar im aktuellen Einsatzfahrzeug.

Schumi muss noch warten

Zumindest Jaime Alguersuari hätte davon profitiert. Michael Schumacher noch nicht. Er muss bis 2010 warten, bis er unter diese Sonderregel fällt. Zuletzt testete der siebenfache Ex-Weltmeister im April 2008. Auch für Fahrer wie Christian Klien, Pedro de la Rosa oder Nico Hülkenberg würde die Ausnahmegenehmigung nicht greifen. Sie haben im letzten Winter Testfahrten absolviert.

Um Missbrauch zu vermeiden gilt für den extra Testtag eine Einschränkung. Testet ein Neuzugang und wird dann doch nicht im Rennen eingesetzt, dann wird dem betreffenden Team im folgenden Jahr ein Testtag aus dem Kontingent gestrichen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden