Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Concorde Agreement

Williams und Force India spielen Störenfried

Ecclestone & Mallya Foto: Force India 143 Bilder

Bei den Verhandlungen für das neue Concorde Abkommen und den Finanzplan der Teams sorgten Williams und Force India für Verzögerungen. Sie werden den Abschluss der Abkommen aber nicht lange aufhalten.

24.07.2009 Michael Schmidt

Williams und Force India haben zur Zeit nicht viele Freunde im Fahrerlager. Die beiden Teams, die von der Teamvereinigung FOTA ausgeschlossen worden waren, erwiesen sich bei den Verhandlungen zur Verlängerung des Concorde Abkommens und zu dem Finanzplan als Störenfriede.

Williams pocht auf Einstimmigkeit

Williams brachte bei dem Vertrag, mit dem sich die Teams gegenseitig zur Einhaltung des Sparkonzepts verpflichten, immer wieder Änderungswünsche an. Man wollte Einstimmigkeit bei Abstimmungen und den Einsatz externer Finanzkontrolleure.

Die restlichen Rennställe lehnen das ab. Sie fürchten dass bei einstimmiger Beschlussfassung alles von einem Team blockiert werden könnte. Externe Revisionen wollen sie nur zulassen, wenn es berechtigte Zweifel gibt, dass ein Team mehr Geld ausgibt als erlaubt.

Force India sucht mehr Einnahmen

Force India spielt bei der Modifikation des Concorde Abkommens die Primadonna. Obwohl die großen Teams den kleinen bereits eine verbesserte Auszahlung zugestanden haben, möchte sich Force India noch mehr vom großen Kuchen abschneiden. Wenn man an die Zahlungsschwierigkeiten des Teams am Nürburgring zurückdenkt, versteht man warum Force India händeringend nach Einnahmequellen sucht.

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh ist trotz aller Hürden überzeugt: "Die Sache ist bald unter Dach und Fach." Bernie Ecclestone deutete an, dass es schon vor dem Wochenende so weit sein könnte.

Am Freitagabend relativierte die FIA die optimistischen Hoffnung. Prinzipiell sei eine Einigung gefunden, die Teams müssten das Vertragswerk nun allerdings noch absegnen. "Das neue Concorde Agreement sollte Ende nächster Woche zur Unterschrift bereit sein."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden