Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Crazy F1 Stats GP Ungarn 2012

Kimis Ungarn-Albtraum heißt Hamilton

Lewis Hamilton GP Ungarn 2012 Foto: McLaren 22 Bilder

Hamilton vor Räikkönen - so lautete das Ergebnis in Budapest schon drei Mal in den letzten sechs Jahren. Was der Grand Prix von Ungarn sonst noch an kuriosen Statistiken bereithielt, erfahren Sie in unserer Rubrik "Crazy Stats".

31.07.2012 Tobias Grüner

Viele bezeichnen das Rennen auf dem Hungaroring auch als den eigentlichen "Grand Prix von Finnland". Tausende Schlachtenbummler fallen regelmäßig aus Skandinavien in Budapest ein, um die nationalen Formel 1-Helden lautstark zu unterstützen. So genau weiß keiner, warum die Finnen ausgerechnet Ungarn als Lieblings-Reiseziel ausgesucht haben.

Ungarn-Siege durch Häkkinen, Räikkönen und Kovalainen

Die Verwandtschaft der Sprachen wird immer wieder als Grund angeführt, aber ohne Vokabelübung kann ein Finne in Ungarn nicht einmal ein Bier bestellen. Vielleicht liegt die Liebe der Nordländer zu Budapest auch einfach darin begründet, dass finnische Piloten auf dem Hungaroring immer besonders schnell unterwegs sind.

Zwei Mal Häkkinen, ein Mal Räikkönen und ein Mal Kovalainen - so lautet die Siegesbilanz der "Flying Fins" aus den vergangenen 14 Jahren. Besonders Räikkönen ist ein echter Hungaro-Spezialist. Bei seinem ersten Auftritt im Sauber landete er 2001 noch auf Rang sieben. Im ersten McLaren-Jahr wurde er schon Vierter. Danach kam der Iceman immer aufs Podium, wenn er die Zielflagge sah - insgesamt sechs Mal in acht Anläufen.

Hamilton verhindert drei Kimi-Siege

Bei sechs Podestplätzen ist die Ausbeute von nur einem Siegerpokal fast schon als etwas enttäuschend anzusehen. Auch am vergangenen Wochenende hatte der Eismann eigentlich den Speed für den Sieg, doch Lewis Hamilton machte sich mit seinem McLaren ganz breit und bot keine Angriffsfläche.

Ein Blick in die Annalen des GP Ungarn zeigt, dass sich der Brite zu einem echten Ungarn-Albtraum für Kimi entwickelt hat: Bei seinen letzten vier Starts in Budapest rollte Räikkönen gleich drei Mal im Windschatten von Hamilton auf Rang zwei ins Ziel. Der durchschnittliche Rückstand des Finnen: nur 4,42 Sekunden.

Was der Grand Prix von Ungarn 2012 noch für kuriose Zahlen hervorgebracht hat, zeigen wir Ihnen in der Fotogalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden