Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Danica Patrick im Formel 1

Foto: giw

Vor zweieinhalb Wochen wurde Danica Patrick Vierte beim 500 Meilen-Rennen von Indianapolis. Jetzt hat die 23-jährige Senkrechtstarterin aus Roscoe/Illinois den Fuß in der Tür zur Königsklasse. Am kommenden Samstag wird Danica Patrick beim GP der USA (19.6.) einige Demonstrationsrunden in einem BAR-Honda drehen.

14.06.2005

Ausgeheckt und eingefädelt wurde der Überraschungs-Deal von Formel 1-Chef Bernie Ecclestone und Indy-Besitzer Tony George. Nicht zuletzt auch deswegen, um den Kartenverkauf für das Rennwochenende anzukurbeln. Dass die Wahl auf das BAR-Team fiel ist logisch: Denn die weiß-schwarz-lackierten Renner werden ebenso wie Patricks 600 PS starke Panoz aus der Indy Racing League (IRL) von einem Honda-Motor angetrieben.

Anders als vor drei Jahren, als die US-Rennamazone Sarah Fisher in einem McLaren-Mercedes ein paar Promotion-Runden drehen durfte, hat Patricks Testfahrt offenbar einen seriösen Hintergrund: Einige Formel 1-Teamchefs scheinen mit dem Gedanken zu liebäugeln, in baldiger Zukunft eine Frau als Stammpilotin zu engagieren. Renault-Teamchef Flavio Briatore erkundigte sich bereits diskret nach der Telefonnummer von Danica Patricks Teamchef Bobby Rahal. Das Angebot des lebensfrohen Italieners dürfte der Amerikanerin allerdings nicht besonders verlockend erscheinen: "Sie könnte doch erstmal ein Jahr in der GP2-Serie fahren“, meinte Briatore.

Ritterschlag: Titelseite in "Sports Illustrated"

Danica Patrick gilt als Ausnahmetalent: 2004 wurde sie Dritte in der Formel Atlantic, dem US-Pendant zur Formel 3 und stieg dann auf in die Top-Klasse IRL. Bei ihrem ersten Rennen auf dem Oval von Homestead/Florida wurde sie Anfang März unschuldig in einen Massencrash verwickelt. Patrick landete mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Ende Mai schaffte sie in Indianapolis beinahe eine Sensation: Patrick war die erste Frau, der es gelang, das Rennen anzuführen - trotz eines spektakulären Hochgeschwindigkeits-Drehers. In der Schlußphase mußte Patrick Treibstoff sparen, um einen zusätzlichen Boxenstopp zu vermeiden und wurde so noch von der Spitze verdrängt.

Der Danica-Mania in den USA tat dies keinen Abbruch: So zierte Patrick als erste/r Rennfahrer/in seit Jahrzehnten den Titel der renommierten Zeitschhrift "Sports Illustrated“.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden