Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

De la Rosa neuer Klassensprecher

Foto: dpa

Der Spanier Pedro de la Rosa ist neuer Vorsitzender der Interessensvertretung der Formel-1-Piloten (GPDA). 

14.03.2008

Der Testfahrer von McLaren-Mercedes wurde in Melbourne von seinen Kollegen zum Nachfolger des ehemaligen Toyota-Piloten Ralf Schumacher gewählt, meldete am Freitag (14.3.) das britische Magazin "autosport" auf seiner Webseite.

Schumacher ist in das Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) gewechselt. Dem 37 Jahre alten de la Rosa stehen der Australier Mark Webber und der Spanier Fernando Alonso als Direktoren zur Seite. Die GPDA setzt sich vor allem für die Sicherheit ein.

Eine seiner wichtigsten Aufgaben sei es, alle Fahrer in die GPDA zu bringen, sagte de la Rosa. Weltmeister Kimi Räikkönen und Vizeweltmeister Lewis Hamilton sind derzeit nicht Mitglied der Vereinigung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden