Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der Weltmeister als Straßenfeger

Gemischte Gefühle gab es nach dem ersten Qualifikations-Training auch im Lager der Roten.

22.08.2003

Rubens Barrichello erkämpfte sich mit einer Rundenzeit von 1.22,892 Minuten den fünften Rang, sein Rückstand auf die Pole-Zeit von Jarno Trulli betrug fast exakt eine halbe Sekunde. "Die Runde war prinzipiell in Ordnung, allerdings war ich vom Fahrverhalten meines Autos etwas überrascht: Am vormittag kämpften wir noch mit kräftigem Untersteuern, im ersten Qualifying hatte ich jetzt plötzlich starkes Übersteuern. Diese Balanceverschiebungen gehen aber zum Teil auch auf die sich permanent verändernde Beschaffenheit der Strecke zurück. Desto mehr Gummi auf der Bahn liegt, um so besser wird der Grip. Ich denke, wir werden das Problem für morgen noch in den Griff bekommen."

Weltmeister Michael Schumacher relativierte indessen sein schwaches Trainingsergebnis: "Der neunte Rang sieht zwar nicht so toll aus, aber es ist auch klar, dass die ersten Piloten den Straßenfeger spielen und die Strecke vom Dreck befreien mussten. Letztlich lag meine Performance ungefähr auf dem Level meiner direkten WM-Konkurrenten: Montoya war einen kleinen Tick schneller als ich, Räikkönen minimal langsamer. Also bleibe ich für morgen zuversichtlich."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden