Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Die Sorgenkinder schwächeln weiter

Foto: Wolfgang Wilhelm

Die letzten Formel 1-Testfahrten vor dem ersten Rennen in Melbourne gingen am Donnerstag (24.2.) in Valencia ziemlich durchwachsen zu Ende. Die Formel 1-Sorgenkinder Williams, Toyota und BAR schwächelten erneut.

25.02.2005

Jenson Button darf sich wenigstens eine Tagesbestzeit in diesem Winter an den Fahranzug heften, doch einbilden braucht sich die BAR-Mannschaft darauf nichts. Ohnehin waren mit Button, Nick Heidfeld (Williams) und Jarno Trulli (Toyota) nur drei Autos auf der Strecke. Regen behinderte wie am Vortag das Testprogramm.

Während gute Zeiten in Valencia im Bereich von 1:10 Minuten liegen, kam Jenson Button an diesem Donnerstag nicht unter 1:20,288 Minuten. Allein sechs verschiedene Flügelvarianten sollte der Engländer testen. Bei Regen sind die gesammelten Daten nur von begrenztem Wert. die Krönung des miesen Tages war ein weiterer Motorschaden im Honda-Zehnzylinder.

Bei Toyota flogen Teile davon

Einen unterirdischen Tag erlebte auch Jarno Trulli. Er konnte lediglich 33 Runden absolvieren und war mit seiner Zeit von 1:22.303 Minuten mit Abstand der langsamste. Zu allem Überfluss musste der Test abgebrochen werden, weil die Motorverkleidung und ein Seitenkasten auf der Strecke einfach davongeflogen waren. Ein um Haltung bemühter Ralf Schumacher präsentierte sich am Morgen dem Fernsehen. "Ich glaube, niemand hat so viele Kilometer gefahren wie wir", tröstet sich der Deutsche, weil es sonst nichts Positives zu berichten gibt.

Nick Heidfeld erlebte einen durchwachsenen Test. Er konnte mit dem Williams-BMW immerhin 68 Runden im Regen üben und einige neue Aerodynamik-Teile ausprobieren. Die Zeit von 1:21,606 Minuten war indes wenig ermutigend. "Ich weiß nicht, ob wir genug gearbeitet haben. Es hängt davon ab, wie gut die anderen sind. Zumindest in punkto Zuverlässigkeit bin ich ganz zufrieden", versuchte Quick Nick der letzten Testwoche noch ein positives Fazit abzugewinnen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden