Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Drei Rennen mit doppelten Punkten?

Entscheidung nach den Testfahrten

Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2013 Foto: xpb 41 Bilder

Bernie Ecclestone macht weiter Druck. Er will doppelte Punkte für die letzten drei Rennen. Bei den Teams herrscht Uneinigkeit. Die Mehrheit scheint dafür zu sein. Aber FIA-Präsident Jean Todt will das nur absegnen, wenn alle zustimmen.

20.02.2014 Michael Schmidt

Drei Wochen vor dem Saisonstart der Formel 1 gibt es immer noch Diskussionen um das Punktesystem. Bernie Ecclestone will, dass die letzten drei Rennen doppelt zählen. Dann kann er in den USA, Brasilien und Abu Dhabi auch mehr abkassieren. Nach den Testfahrten in Bahrain soll es im Rahmen der Strategiegruppe und der Formel 1-Kommission zur Abstimmung kommen. Offenbar ist die Mehrheit der Teams für doppelte Punkte zum Saisonende. Vor allem jene Rennställe, die mit technischen Problemen zu Saisonbeginn rechnen. Zum Beispiel Red Bull.

Alle F1-Teams müssen zustimmen

Es gibt aber auch Widerstand. Bernie Ecclestone versucht derzeit, die Abweichler auf Linie zu bringen. Er wird es auch müssen, denn FIA-Präsident Jean Todt will sich nicht mehr auf die gleichen Diskussionen einlassen wie beim ersten Mal. Da sind alle auf Ecclestones Überraschungsangriff hereingefallen. Das Thema stand noch nicht einmal auf der Agenda. Hinterher haben vor allem Red Bull und Ferrari die neue Regel kritisiert. Die Fans waren zu 90 Prozent dagegen. Die FIA hat aus der der Affäre gelernt, die dem Image der Formel 1 viel Kritik  hat. Todt wird seinen Segen nur geben, wenn alle dafür sind.

Umfrage
Was halten Sie von der Regel mit den doppelten Punkten?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden