Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dritter Ausfall für Sebastian Vettel

"Ich habe gar nichts gedrückt"

Sebastian Vettel - GP Österreich 2014 Foto: ams 66 Bilder

Sebastian Vettel ist zum dritten Mal in dieser Saison mit null Punkten von einem Grand Prix-Rennen abgereist. Beim Red Bull-Heimspiel in Spielberg spielte die Elektronik verrückt. Dem Weltmeister gehen langsam die Erklärungen aus. Der Frust ist deutlich zu spüren.

22.06.2014 Tobias Grüner
Was ist genau passiert in der dritten Runde?

Vettel: Wir wissen es nicht genau. Ich hatte auf dem Weg zu Kurve 2 keinen Vortrieb mehr. Der Motor hat kein Gas mehr angenommen. Das ist frustrierend. Da wünscht man sich den alten Seilzug wieder.

Wie haben Sie das Problem gelöst?

Vettel: Das Auto hat erst einmal gar nichts mehr gemacht. Ich habe versucht, einen guten Platz zum Parken zu finden. Auf einmal hat der Motor dann wieder Gas angenommen und ich konnte weiterfahren. Warum weiß ich auch nicht. Ich habe auf etwas Schlaues von der Box gewartet, aber da kam nichts. Ich habe gar nichts gedrückt.

Warum trifft es immer Sie?

Vettel: Für alle Probleme gibt es einen Grund. Die Technik ist hochkompliziert. Ob die jemand braucht, darüber kann man streiten. Warum es immer bei mir und immer etwas anderes ist, weiß ich auch nicht. 3 Ausfälle jetzt sind natürlich sehr bitter. Und dann kamen ja noch jede Menge andere Sachen dazu.

Abgesehen von der Technik war die Pace auch nicht besonders gut. Warum?

Vettel: Wir haben uns über das Wochenende schwer getan, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Aber heute war es ja deutlich wärmer. Vielleicht ist uns die Strecke einfach nicht entgegen gekommen.

Was war bei der Kollision mit Gutierrez los?

Vettel: Da hab ich mich einfach ein bisschen verschätzt und mir den Frontflügel abgefahren.

Glauben Sie noch an Titelchancen?

Vettel: Da muss man kein Genie sein. Ich mache keine Punkte. Mercedes macht einen fehlerlosen Job. Selbst wenn sie mal hinten stehen, kommen sie relativ locker wieder nach vorne. Ergebnistechnisch hätten wir uns die erste Saisonhälfte sparen können. Aber immerhin haben wir dazugelernt. Auch wenn die Lehrstunden sehr bitter waren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden