Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Entscheidung über elftes Team vertagt

Foto: MF1

Das mit Honda liierte Team von Aguri Suzuki hat sich fristgerecht für die Saison 2006 eingeschrieben. Die Sporthoheit FIA gibt die Liste mit den zugelassenen Teams jedoch erst im Dezember bekannt. Vier Rennställe gehen unter neuem Namen an den Start.

16.11.2005

Die FIA zwar die Anmeldung des rein japanischen Rennstalls "Super Aguri" zur Kenntnis genommen, ob sie akzeptiert wird, entscheidet der Automobilverband jedoch erst Anfang Dezember. Das Team von Aguri Suzuki hat zwar die Nennngebühr entrichtet, es fehlt aber noch die Bankgarantie über 48 Millionen Dollar, mit der jeder neue Bewerber seine Liquidität beweisen muss.

Vier Teams ändern ihre Bewerbung: Sauber geht künftig als BMW-Sauber F1-Team an den Start, BAR wird verschwinden, das Team soll nur noch Honda heißen. Minardi wird in Squadra Toro Rosso (italienisch für Red Bull) umbenannt und das Jordan-Team heißt nun Midland F1-Racing (kurz MF1).

Gelb hat ausgedient

Mit dem neuen Namen präsentiert sich die ehemalige Mannschaft von Eddie Jordan nach vielen Jahren in Gelb nun in neuen Farben. Bis ein neuer Hauptsponsor feststeht, soll das in Silverstone entwickelte Auto in Weiß, Silber, Grau und Rot auftreten. Für das neue Teamlogo mit einem stilisierten M engagierte man eigens das Europäische Institut für Design (IED).

Die offizielle Liste der 2006 eingeschriebenen Teams soll erst In der zweiten Dezember-Woche bekannt gegeben werden. Die Namensänderungen müssen vorher erst den Segen der Formel 1-Kommission der FIA erhalten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden