Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ergebnis GP USA 2014 (Rennen)

Hamilton macht kurzen Prozess mit Rosberg

Hamilton vs. Rosberg - GP USA 2014 Foto: xpb 42 Bilder

Lewis Hamilton ist beim GP USA dem Titel einen Schritt näher gekommen. Der Mercedes-Pilot holte den 10. Sieg der Saison vor Nico Rosberg. Daniel Ricciardo glänzte im Red Bull auf Rang drei.

02.11.2014 Bianca Leppert

War der Sieg von Lewis Hamilton beim GP USA schon die Vorentscheidung im Titelkampf? Der Brite sicherte sich 25 Punkte und baute seinen Vorsprung auf Nico Rosberg, der Zweiter wurde, damit um 7 weitere Punkte aus. Selbst wenn Rosberg nun zwei Mal gewinnen sollte, reichen Hamilton zwei zweite Plätze zum WM-Titel. Ein weiteres Schmankerl für die Fans: Die WM wird nun sicher im Finale in Abu Dhabi entschieden. Für Hamilton war es der fünfte Sieg in Folge und der zehnte der Saison. "Ich hatte ein unglaubliches Auto und ein tolles Team", sagte Hamilton.

Ricciardo holt alles aus Red Bull raus

Rosberg hatte zwar mit der Pole-Position die beste Ausgangslage, doch in Runde 24 schlug Hamilton zu und schnappte sich Rosberg am Ende der langen Geraden mit Hilfe des DRS. Beide Piloten waren auf der gleichen Strategie unterwegs, doch am Ende musste sich Rosberg um 4,3 Sekunden geschlagen geben.

"Ich bin sehr enttäuscht, es ist nicht ideal", sagte Rosberg. "Ich habe mein Rhythmus nicht gefunden am Anfang, bis er mich dann überholt hat. Fünf oder zehn Rudnen später ging es dann, da war es aber viel zu spät. Wieder sieben Punkte verloren. Aber ich fahre immer weiter Attacke. Es sind noch 75 Punkte zu holen und alles drin."

Daniel Ricciardo stellte dahinter wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis, was er aus dem Red Bull herausholen kann. Der Australier überquerte die Ziellinie als Dritter und ließ dem Williams Duo Felipe Massa und Valtteri Bottas keine Chance. Sein Überholmanöver gegen Fernando Alonso war eines der Highlights des Rennens.

"Wir hatten eine gute Pace, Williams war stark", sagte Ricciardo. "Wir hatten eine gute Strategie, um vor sie zu kommen, es hat sich ausgezahlt. Ich bin happy mit dem dritten Platz. Mercedes war nicht in Reichweite." Alonso landete hinter den beiden Williams auf dem sechsten Platz, hatte aber schon einen Rückstand von 64,2 Sekunden auf Vordermann Bottas.

Vettel beendet Aufholjagd mit 6 Punkten

Sebastian Vettel beendete seine Aufholjagd vom Ende des Feldes mit 6 Punkten für den siebten Platz und verpasste Alonso nur um eine halbe Sekunde. Vettel hatte insgesamt kein leichtes Wochenende. Über Funk klagte er zwischendurch im Rennen über eine zu langsame Pace.

"Das Auto war einfach sehr nervös zu Beginn. Wir haben uns das ganze Wochenende auf das Rennen vorbereitet und dann konnten wir zunächst nicht die Zeiten fahren, die wir uns vorgenommen hatten. Erst in der zweiten Hälfte wurde es plötzlich besser." Insgesamt vier Mal steuerte Vettel die Box an. Erst am Ende kam er richtig in Fahrt. Viele Gegner überholte Vettel mit frischen Reifen in den Schlussrunden.

Dahinter landete Kevin Magnussen auf dem achten Platz vor Jean-Eric Vergne im Toro Rosso. Der Franzose erhielt nach dem Rennen jedoch eine 5-Sekunden-Strafe wegen seines Fahrstils gegen Romain Grosjean und rutschte damit hinter Pastor Maldonado auf Platz zehn. Der hatte schon eine 5-Sekunden-Strafe für zu schnelles Fahren in der Boxengasse bekommen. Maldonado und Vergne hatten zusätzlich zuvor eine 5-Sekunden-Stop-and-Go-Strafen wegen zu schnellen Fahrens unter Safety-Car-Bedingungen bekommen.

Sutil in erster Runde eliminiert

Auslöser für das Ausrücken von Bernd Mayländer war eine Kollision von Sergio Perez mit Adrian Sutil. Sutil hatte den besten Startplatz der Saison mit Rang 9, wurde aber schon in der ersten Runde von Perez getroffen. Der Mexikaner krachte in das Heck von Kimi Räikkönen und räumte daraufhin den Sauber ab. Die Strafe der Rennkommissare: Er muss in Brasilien 7 Plätze weiter hinten starten und bekomt 2 Strafpunkte auf das Konto.

"Das ist natürlich enttäuschend, wenn man auf so einer guten Position liegt", sagte Sutil. "Das ist einfach unnötig. Es ist zum Heulen." Für den Wahlschweizer war die Schuldfrage klar, er erwartete eine Entschuldigung von Perez. "Die Fernsehbilder zeigen genau, was passiert ist. Mal schauen, ob er den Mut hat, zu mir zu kommen. Ich warte."

Ausfall für beide Force India

Für Force India war der GP USA ebenfalls ein Schuss in den Ofen. Nach Perez' Ausscheiden erwischte es auch Nico Hülkenberg. Der Deutsche musste sein Auto in Runde 18 am Streckenrand abstellen. "Das Auto hatte einfach keinen Vortrieb mehr", sagte Hülk. "Das Team hat mir gesagt, ich soll es abstellen."

Schon der Beginn des Rennes lief nicht wie erhofft für Hülk. "Ich lag direkt hinter Perez und Sutil, als die kollidiert sind. Da bin ich über den verlorenen Frontflügel gefahren und habe mir die Reifen aufgeschlitzt. Ich musste anschließend direkt in die Box, aber da waren die Reifen noch nicht bereit. Da hatte ich schon 15 Sekunden verloren."

Formel 1-Weltmeister fährt Mercedes

In der WM-Tabelle liegt Hamilton nun mit 316 Zählern deutlich vor Rosberg (292) an der Spitze. Ricciardo hat sich dahinter trotz seiner guten Leistung offiziell aus dem Titelkampf verabschiedet. Der Australier liegt mit 214 Punkten auf Rang 3 - damit ist klar, dass der Fahrerweltmeister aus dem Mercedes-Lager kommt. Das nächste Rennen findet bereits am kommenden Wochenende in Sao Paulo statt.

FahrerTeamZeit/Rückstand
1. Lewis HamiltonMercedes1:40.04,785 Std.
2. Nico RosbergMercedes+ 0:04.314 Min.
3. Daniel RicciardoRed Bull+ 0:25.560
4. Felipe MassaWilliams+ 0:26.924
5. Valtteri BottasWilliams+ 0:30.992
6. Fernando AlonsoFerrari+ 1:35.231
7. Sebastian VettelRed Bull+ 1:35.734
8. Kevin MagnussenMcLaren+ 1:40.682
9. Pastor MaldonadoLotus+ 1:47.870
10. Jean-Eric VergneToro Rosso+ 1:48.863
11. Romain GrosjeanLotus+ 1 Runde
12. Jenson ButtonMcLaren+ 1 Runde
13. Kimi RäikkönenFerrari+ 1 Runde
14. Esteban GutierrezSauber+ 1 Runde
15. Daniil KvyatToro Rosso+ 1 Runde
16. Nico HülkenbergForce IndiaAusfall
17. Sergio PerezForce IndiaAusfall
18. Adrian SutilSauberAusfall
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden