Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ernüchterung bei Ferrari

Massa: "Podest wäre Erfolg"

Felipe Massa Foto: dpa 44 Bilder

Ferrari ging als Geheimfavorit in den GP Türkei. In den freien Trainingssitzungen schienen die Roten die Vorschusslorbeeren zu bestätigen. Doch der dreifache Istanbul-Sieger Felipe Massa hält bestenfalls einen Podestplatz für möglich.

06.06.2009 Michael Schmidt

Den großen Hoffnungen folgte die Ernüchterung. Drei Mal hintereinander startete Felipe Massa beim GP Türkei von der Pole Position, und auch diesmal schien der beste Startplatz im Bereich des Möglichen.

Probleme mit Sprit an Bord

Doch dann belegten die roten Autos nur die Plätze sechs und sieben. "Mit wenig Benzin an Bord fühlte sich unser Auto noch gut an. Mit mehr Sprit begann das Übersteuern. Es war schwierig, eine perfekte Runde zusammenzubringen", berichtete Felipe Massa.

Das neue Aeropaket mit der zweiten Stufe des Doppeldiffusors brachte einen kleineren Fortschritt als erwartet. "Wir werden weiter arbeiten müssen", seufzte der Brasilianer. Erst am Nürburgring folgt das nächste Facelift.

Podium als Optimum

Als Trainingssiebter könne Massa realistisch nur auf eine Platzierung in den WM-Punkten hoffen. "Ein Podestplatz wäre schon das höchste der Gefühle." Teamkollege Kimi Räikkönen bilanzierte: "Wir haben Fortschritte gemacht - die anderen leider auch."

Der Finne startet zwar eine Position vor dem dreifachen Türkei-Sieger Massa, ist asber dennoch skeptisch: "Ich stehe auf der schmutzigen Linie. Das ist hier in Istanbul ein großer Nachteil."

Umfrage
Ist Jenson Button der WM-Titel noch zu nehmen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden