Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nürburgring

Formel 1 nur ohne Antrittsgeld

GP Deutschland 2011 Foto: dpa 58 Bilder

Das Formel-1-Rennen im kommenden Jahr auf dem Nürburgring hängt nach Ansicht des Sanierungsgeschäftsführers Thomas Schmidt von einem Einlenken Bernie Ecclestones ab.

07.08.2012 dpa

Die Formel 1-Zukunft in der Eifel bleibt weiter ungewiss. Nach dem Insolvenzantrag stehen auf dem Nürburgring alle Ausgaben auf dem Prüfstand. Auch der Grand Prix von Deutschland, der eigentlich 2013 in der Grünen Hölle gastieren sollte, ist in ernster Gefahr.

Sanierungsgeschäftsführer Thomas Schmidt hat nun erklärt, dass man "sicherlich in der jetzigen Situation kein Antrittsgeld" zahlen könne, um die Formel 1 herbeizuholen. Würde Ecclestone darauf verzichten, "wird man die Formel 1 sicherlich behalten", sagte Schmidt.

Formel 1 am Ring nicht notwendig

Im vergangenen Jahr hatte das Land Rheinland-Pfalz als Besitzer der Rennstrecke noch gut 13 Millionen Euro für das Rennen in der Eifel beigesteuert. Würde Ecclestone auch im kommenden Jahr auf das Antrittsgeld bestehen, sieht es nach Ansicht des Sanierungsgeschäftsführers düster aus.

"Dann ist das etwas, was wir in der jetzigen Phase nicht zusagen können. Das Geld haben wir schlicht und einfach nicht", so Schmidt. Natürlich sei man interessiert, die Formel 1 am Ring zu halten. Er sei auch "zuversichtlich", dass dies gelinge, sagte Schmidt. "Für ein wirtschaftliches Überleben des Nürburgrings ist die Formel 1 aber nicht zwingend notwendig", meinte der 53-Jährige.

Ecclestone plant mit Hockenheim

Ob Bernie Ecclestone wirklich bereit ist, in großem Maß auf Einnahmen zu verzichten, darf trotz der großen Formel 1-Tradition am Nürburgring bezweifelt werden. In Ungarn erklärte der F1-Vermarkter jüngst, dass er mit Hockenheim als Ausweichlösung rechne, wenn die Kassen in der Eifel leer sein sollten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden